Welpen B-Wurf

13.06.2020

Bayana hat 10 Welpen geboren: 6 Hündinnen und 4 Rüden.

Alle Welpen sind bereits ausgezogen.

Die Eltern:

Avalon Exa of the Heart of Lothian  x  Bayana von der Vogelherdburg


Wenn alles klappt, dürfen die Welpen des B-Wurfs wahrscheinlich ab ca. 08. August 2020 ausziehen.

Wir werden Sie hier auf dem Laufenden halten.

Wenn alles so klappt wären das die ungefähren Termine, das letzte Mal war Bayana ja auf den Tag genau:

Am       17.04.2020 Bayana wurde gedeckt, jetzt müssen wir auf den Ultraschall warten

Am       11.05.2020 Ultraschall – Ergebnis:  Bayana erwartet mind. 9 Welpen, wie beim letzten Wurf

Am       13.06.2020 Geburt der Welpen

Ab ca.   10.07.2020 1. Besuche der neuen Welpeneltern, wenn es bis dahin wieder möglich ist

Ab ca.   08.08.2020 Abgabe der Welpen – daran wollen wir lieber gar nicht denken

 

Bayana von der Vogelherdburg

Unsere Zuchthündin

Beide Eltern haben keine gemeinsamen Vorfahren

Es wird ein reiner Langstock-Wurf

Bayana von der Vogelherdburg – Langstock

Geboren am: 24.01.2017

Auswertung nach GRSK
HD-A1 (frei)
ED-0 (frei)
Schaltwirbel-0 (frei)
MDR +/+ (frei) Testergebnis Laboklin
DM / N/DM
MH / NN (frei)

Größe 59 cm
Gewicht 30 kg
Bayana ist frei von Allergien

Komplette DNA als Blutprobe hinterlegt bei Laboklin

 

Avalon Exa of the Heart of Lothian – Langstock

 

Quelle: Homepage „Of the Heart of Lothian“  –  Übersetzung

Avalon Exa of the Heart of Lothian – Langstock

Geboren am:  23.01.2013

Der Vater des B-Wurfs lebt in den Niederlanden

Sein Vater ‚Kyrens Ata‘ stammt aus Neuseeland

Die Mutter ‚Explosive Secret des Gardiens du Pacte‘ stammt aus Frankreich.

HD-A (frei) 
ED-0 (frei)
Rücken (frei)
MDR +/+ (frei)
DM / NN (frei)
MH / NN (frei)

Augen frei, DNA  hinterlegt

Ein pigmentstarker, gesunder Rüde mit 62 cm Schulterhöhe

Wir danken Alma Groot, dass Avalon der Vater für die Welpen unseres B-Wurfs sein wird.

 

 

Welpenbilder, sie werden wahrscheinlich sehnlichst erwartet. Wir versuchen immer die Welpen durch das Fotografieren nicht zu stören. Schläft einer, dann muss er oder sie in Ruhe gelassen werden. Unsere Bilder sind nie gestellt oder zurecht gerückt, wie denn auch – mit Welpen.

 

05.08.2020

Wir haben eine Nestschaukel (Durchmesser ca. 95 cm) aufgehängt.

Nach und nach dürfen sie jetzt alle Welpen ausprobieren.  Ganz geheuer ist ihnen das nicht, aber wir wollen damit den Gleichgewichtssinn trainieren, damit es u.a. auch mit dem Autofahren besser klappt. 

Links: Bali machte den Anfang und fand das o.k. Sie stürzte sich gleich auf den Ochsenziemer und dann war auch das Schaukeln in Ordnung. Es hat ihr nichts ausgemacht, aber das Leckerchen ist ihr doch wieder aus dem Mäulchen gefallen und die Kamera hat es im Herausfallen festgehalten.

Rechts: Auch Binala fand es ganz o.k. Sie interessierte sich auch mehr für den Ochsenziemer.

Buddy mussten wir ein bisschen gut zureden, dann war auch das Fressen wichtiger.

05.08.2020

Buddy ist bereits bis Samstag reserviert und hat neue Welpeneltern gefunden.

 

Ben gefällt das Projekt „Staubsauger“ sehr. Wie es funktioniert weiß er, wenn nur der Stecker nicht so schwer zu ziehen wäre. Unsere beiden Großen spielen beim Staubsauger verrückt. Sie versuchen die Bürste zu fangen und natürlich zu fressen, wie jeden Besen.

Ben ist immer noch dabei und auch einige von den anderen sind interessiert.

 

02.08.2020

Heute war Buddy wieder gut drauf, wie meistens. Der riesige gelbe Ball gefällt ihm sehr gut. Es ist ein sehr harter Treibball, eigentlich nicht zu empfehlen. Er ist so hart, dass wir Angst um unsere Fensterscheiben haben müssen, wenn die beiden Großen mit ihm spielen. Die raue Oberfläche ist nicht gut für die Zähne und die Lippen. Wir lassen sie nur kurz und unter Aufsicht damit spielen, sie drehen dabei voll auf.

Um verschiedene Oberflächen kennenzulernen ist er für die Welpen ideal. Der blaue Ball ist ja eher wie ein dickerer Luftballon und sehr weich.

Nala hat gute Nerven und einen tiefen Schlaf, sie schläft direkt unter der alten Kuhglocke.

Vor Monaten haben wir für Bayana und Alkina den „Wobble Giggle Ball“ gekauft. Er hat innen Luftröhren und wenn er rollt macht er lustige Geräusche, ähnlich R 2 – D 2 von Starwars. Der Zusteller von der Post war damals doch leicht irritiert, weil er auch im Paket diese Geräusche gemacht hat. Die meisten Welpen waren gleich begeistert, einige beobachteten ihn nur argwöhnisch. Wenn Bayana mit ihm spielt ist das ihre Beute und sie lässt ihn nicht mehr los, ein ganz eigenartiges Spiel. Deshalb bekommt sie ihn auch nie sehr lange.

 

Es wird ausführlich darüber diskutiert, was es denn nun ist: Ein Tier, oder ein Ball, oder doch R 2 – D 2? Aber der sieht doch ganz anders aus, das wissen auch die Welpen schon. Er ist auf jeden Fall sehr ungewöhnlich und interessant.

Plötzlich wurde Ida von einer bleiernen Müdigkeit übermannt. Sie steht hinter der Spielzeugkiste, so schläft nur Ida. Nach einiger Zeit hat sie sich aber doch langsam hinunter gleiten lassen.

 

 

01.08.2020   Die Welpen sind jetzt sieben Wochen alt.

Von unserer Küche und dem Esstisch aus sind wir immer auf Augenhöhe mit ihnen, es ist wie Welpenfernsehen, den ganzen Tag bis in die Nacht. Die letzte Mahlzeit bekommen sie draußen, um 22.00 Uhr und danach drehen sie nochmal so richtig auf. 

Ihre letzte Woche in unserem Rudel ist angebrochen. Als ob sie es merken würden, kosten sie jede Minute mit ihren Geschwistern aus. Hauptsächlich spielen sie Fangen. Die Spielsachen werden meistens zum Abjagen benutzt.

Bevor wir sie in die Obhut ihrer zukünftigen Welpeneltern geben, müssen wir noch ein bisschen Programm durchziehen. 

Zuerst kommt der Schirm, dieses Mal haben wir es mit zwei Schirmen probiert. Zuerst wird der große Schirm einige Male schnell auf und zu gemacht. Der kleinere rote Schirm ist viel schneller zu öffnen. Da sie die ganze Zeit unter dem orangefarbenen großen Sonnenschirm spielen, ist das nichts neues für sie, fällt mir gerade so ein. Aber wie immer stürzen sie sich auf neue Objekte, die ihnen angeboten werden.

Am Sonnenschirm hängen Luftballons und ein künstliches Wespennest (Wespinator), aber beides hält die zahlreichen Wespen nicht davon ab unsere Welpen zu bedrängen. Sie tragen es mit Gelassenheit, im Gegensatz zu Bayana und Alkina (und uns). Die Großen haben schon einige gefressen und dann geht es ihnen gar nicht gut. Sie machen es trotzdem und würden ihr Leben für die Kleinen geben.

 

Nala unter dem Regenschirm

 

Beim roten Schirm steht Bailey

 

Das Projekt „Gitterrost“, hier unser Terrassentisch. Die Welpen wundern sich, weil er jetzt umgedreht wurde.  Auf der rechten Seite Ida und Luna in der Abendsonne. Ida hat jetzt auch Stehohren.

Rechts: Sky liegt auf der Tischplatte und hat alles im Blick

Links: Buddy träumt schon und lächelt.    Rechts: So schläft nur Ida, aber die großen Ohren immer auf Empfang.

 

 

29.07.2020  Am Pool

Die besten Plätze sind natürlich direkt am Pool. Mit dem Badetuch müssen die Plätze belegt und notfalls verteidigt werden. Auch bei dem Welpenrudel  ist das nicht anders. Zuerst kabbeln sie sich ein bisschen, dann artet es in ein Gezerre und dann in eine Klopperei aus. Aber am Ende ist alles wieder gut – Welpen sind nicht nachtragend.

Alle mussten mal kurz in den Pool und sich abrubbeln lassen, denn morgen kommt der Tierarzt für die abschließende Untersuchung und setzt die Transponder. Die Impfpässe werden dann auch schon vorbereitet, aber die Impfung selbst wird erst kurz vor dem Auszug gemacht. Mit den Transponder-Nummern können dann auch schon die Ahnentafeln bestellt werden, damit wir sie den zukünftigen Welpeneltern schon mitgeben können.

 

Ben sichert die Decke für die Mädels und den zieht so schnell keiner weg.

 

Links Nala und Bali. Rechts: Luna holt sich jetzt ein eigenes Badetuch.

 

28.07.2020

Alle haben etwas zu tun und sind beschäftigt.

Bali mit Hemdsärmeln und rechts Bali mit Buddy, der sehr gut drauf ist, ein kleiner Schelm.

Wir haben an die Bank eine große alte Kuhglocke gehängt. Jedesmal wenn sie drankommen, läutet sie, wie auf der Alm. Anfangs hat sich Bali ziemlich aufgeregt, aber jetzt hat sie sich dran gewöhnt, deshalb hängt sie ja da. Sie wird beknabbert, abgeleckt und angeschubst.

 

Buddy, als ob er auf jedem Bild laut lacht.  Und Ida braucht zu Hause unbedingt einen Schirmständer, sie liebt ihn.

 

Ein neues Spielzeug, der Dummy, sofort stürzen sich alle auf ihn.

 

Auch Bali hatte ihn kurz, bis Biene kam.

Ben ist erst aufgewacht und dann hat ihn Luna

 

28.07.2020   

Die aktuelle Wiegekarte, sie haben ordentlich zugelegt, es ist ja auch eine größere Zeitspanne.

27.07.2020 –  21.00 Uhr

Ein paar andere Einblicke in das abwechslungsreiche Welpenleben:

Zum Glück ist es noch lange hell. Weil sie immer noch nicht müde sind, beschlossen sie ihre Bude aufzuräumen und auch mal zu putzen, es war dringend nötig. Das Klicksystem des Wischmobs haben sie gleich durchschaut und dann gings los, wieder halfen fast alle mit. Einige haben allerdings diesen Spaß verpasst.

23.16 Uhr – 2 Stunden später:

Es hat für die im Putzen noch ungeübten Welpen doch etwas länger gedauert. Vorher musste ja noch das ganze Wasser aus dem Planschbecken rausgeschaufelt werden. Da es nun endlich leer ist, gehen doch alle rein, nur so zum Ausprobieren, das Wasser war einigen doch irgendwie unangenehm nass.

 

Die Nächte mit den Welpen auf der Terrasse, kurz vor Mitternacht

Danach haben wir sie direkt aus dem trockenen Planschbecken in ihr Zimmer gebracht, einzeln getragen. Jeder Welpe wird von den beiden Großen voller Sorge eskortiert.

23.40 Uhr einige wollen wieder raus und sind immer noch nicht müde, vielleicht sind es aber auch die, die alles verschlafen haben und nun ausgeschlafen sind.

 

 

26.07.2020 Sie sind nun schon volle 6 Wochen alt.

Heute Morgen war eigentlich schönes Wetter angesagt und sie haben auch schön draußen gefressen und gespielt. Plötzlich zogen rabenschwarze Wolken auf und schon war das Gewitter mit Platzregen über uns. Bis zuletzt glaubten wir dem Wetterbericht, aber als klar war, dass er doch nicht stimmt, mussten wir uns beeilen um alle 10 Welpen schnell wieder reinzutragen. Bis jetzt kannten sie draußen nur Sonnenschein, aber schnell suchten sie Deckung unter den Bänken, dem Sandspieltisch und zuletzt unter dem Dachvorsprung. Als wir an das Gittertörchen kamen um den nächsten reinzuholen, beeilten sie sich und klammerten sich an unsere Arme. Nun kennen Sie auch das und wissen aber auch, dass sie uns vertrauen können. Anschließend waren sie platt und auch später, als es wieder schön war, suchten sie doch lieber wieder Deckung. 

Links Binali und rechts Sky

 

Luna hat als erste zwei Stehohren

 

Links: Binala und Ida mit Elchi. Rechts:  Biene mit Ida und Elchi.

 

Ida auf der Spielzeugkiste mit Ben.

Bayana hat nun einen medizinischen Body, damit sie die Kleinen nicht mehr verfolgen. Der Body ist in Größe XL, wahrscheinlich hätte er auch in L gepasst, aber das Gesäuge soll ja nicht gedrückt werden. Bayana hat eine Rückenlänge von 68 cm, gemessen vom Halsband bis zum Schwanzansatz. Den Body kann man auch nach Operationen verwenden, so spart man sich die Halskrause, außer bei den Beinen. Hinten hat er links und rechts Druckknöpfe. Als wir ihn ausziehen wollten, ist sie weggelaufen, sie genießt es, dass sie sich wieder frei bei den Welpen bewegen kann.

Die Schleppleine ist 10 m lang, hat eine Handschlaufe und ein Netz zur Aufbewahrung.

Bali mit einem Stehohr, manchmal stehen auch schon beide.

 

23.07.2020

Endlich ist es sommerlich warm und unser Planschbecken kommt zum Einsatz. Anton ist gleich dabei, aber nicht alle Welpen sind vom Wasser begeistert. Noch nutzen Sie es als großen Wassernapf. Nala ist sofort rein und liegt auch im Wasser. Buddy war schon mal drin, ist aber schnell wieder raus. Die Kante ist doch noch sehr hoch für sie und Wasser kennen sie ja erst jetzt.

 

Nala spielt als erste im Wasser und legt sich sogar rein.  Rechts: Biene zögert noch.

 

Auch Bailey ist im Planschbecken bei Nala.

 

Links Sky mit Biene, er hat sich schon wieder das Geweih gesichert. Rechts mit Buddy.

Luna hat das erste Stehohr, aber es ist gleich wieder umgefallen. Bailey kabbelt sich mit Ida.

Ben hat sich ein sehr bequemes Kopfkissen ausgesucht und wenn er auf dem Rücken liegt, hat er auch schon Stehohren. 

 

Das Iglu wurde nun auch vom Wind platt gemacht und muss mal kurz dem Planschbecken weichen. Jetzt wird die Unterseite der Zeltplane abgeschnüffelt, sie hat eine ganz besondere Duftnote und raschelt so schön. 

Die kleine Zeltstadt muss jetzt erst mal gereinigt und wieder getrocknet werden. 

Links Binala und rechts Ida

 

 

21.07.2020

Das kleine Rudel wird immer wilder. Sie machen im Tunnel Verfolgungsjagden. Wenn er mal wieder aus den vorgesehenen Öffnungen rutscht, stört sie das gar nicht, dann wird eben so durch gerannt. Es ist immer noch sehr windig und die ganze kleine Stadt wird ständig etwas verschoben. Die Vorhänge an den Eingangstüren flattern im Wind, aber es macht ihnen nichts aus.

Zwischen den beiden Zelten ist immer was los. Sky hat sich das Geweihstück geholt und wartet eigentlich, dass es ihm jemand abnehmen will.

Wenn zwei sich streiten, freut sich Ida. Jetzt hat sie das Geweihstück ergattert.

Bailey hat ein Büffelhorn bearbeitet. Wahrscheinlich wird keiner versuchen es ihm abzujagen, aber das kann auch langweilig sein.

Ben und Bali im Iglu.

 

Buddy nimmt auch gerne mal die Abkürzung über den Tunnel und lässt sich auf dem Tunnel gerne ins Leere fallen.

Alle haben jetzt die großen Halsbänder an, aber wieder sind andere Farben dabei. Luna trägt jetzt gelb. Rechts ist Nala mit dem quietschenden Plastikstock, den Bayana nur sehr ungern hergibt.

20.07.2020

Es war sehr stürmisch und der Wind hat das Tipi umgekippt. Mühsam versuchen die Welpen es wieder aufzustellen, es gibt wieder so viel zu tun.

Ben gefällt es eigentlich auch so, mal wieder was Neues. Er mag es Dinge zu erforschen. Nala kann es nicht glauben, dass der Boden jetzt hochkant steht.

 

Bali ist mit Ernst bei der Sache und hilft das Gestänge wieder zu richten.

Nach dieser Anstrengung sind sie einfach nur noch platt und müssen sich erholen.

Binala liegt gerne auf dem Sonnenschirmständer, obwohl der auch im Wind wackelt.

 

19.07.2020

Die Welpen durften über das Wochenende ihre zukünftigen Welpeneltern und deren Kinder kennenlernen, wir natürlich auch.

Sie waren ziemlich erstaunt, wie viele liebe Menschen es doch gibt in ihrer noch kleinen Welt. Wir hoffen, dass sie sich gut präsentiert haben, obwohl doch mancher sehr verschlafen wirkte. Aber sie werden ihre neuen Eltern bestimmt gut beschäftigen, das versprechen wir.

Wir wissen, dass sie es alle gut haben werden, jeder einzelne Welpe wird der Star in der Familie sein. Sie werden sich an die Fersen ihrer Lieben heften und sie nicht mehr aus den Augen lassen, wie ein weißer Schatten eben, dafür sind sie bekannt.

Aber jetzt zu den News von heute:

Endlich sind sie groß und dürfen ihren Brei aus den Schüsselchen der Welpenbar schlabbern. Es hat eigentlich sehr gut geklappt, nachdem wir sie sortiert hatten. Sie waren auch einfach richtig platt von so vielen Eindrücken und den vielen Steicheleinheiten der zukünftigen Welpeneltern.

Die vielen chaotischen Bilder vor dem Sortieren lassen wir mal weg, so sieht das richtig professionell aus. Für mehr hat es heute nicht mehr gereicht.

 

 

18.07.2020 Unsere Welpenparty für die zukünftigen Welpeneltern.

So ein tolles Mitbringsel für Bayana und Alkina und natürlich auch für uns, vielen lieben Dank nochmal.

 

Wir haben den Welpen eine kleine Zeltstadt gekauft, damit sie auch eine sinnvolle Beschäftigung haben. 

Das Ergebnis der Teamarbeit präsentieren wir zuerst, natürlich muss an manchen Stellen noch nachjustiert werden:

 

Und nun das Making-of

Bali hat wieder nur Blödsinn im Kopf und tobt im Tunnel, oder springt auf der Bodenplane rum, dass die Ohren nur so fliegen.

Die anderen sind schon ernsthaft am Arbeiten. Die sperrigen Zeltstangen müssen erst mal eingefädelt werden. 

Jetzt wird noch der Verbindungstunnel getestet. Sie springen in vollem Galopp hinein.

 

Das Tipi auf der rechten Seite ist etwas komplizierter, da es auch ein Bodengestänge hat. Man ist sich noch nicht ganz einig, aber dann klappt es doch ganz gut. Ida hatte wohl die zündende Idee und wird dafür überschwänglich gelobt.

Als dann fast alles fertig ist, hat der Chef (Bailey) das Tipi abgeschleppt und für sich beansprucht. 

Aber ohne funktioniert das ja alles nicht, also haben wir nachgeholfen und alles wieder zurecht gerückt.

Letztendlich war es ein tolles Projekt und sie haben richtig geschuftet, alles gegeben, damit die Zelte rechtzeitig stehen, wenn ihre zukünftigen Welpeneltern kommen.

Danach gab es ein ordentliches Richtfest und alle sind erschöpft eingeschlafen. 

Die neuen Welpeneltern fanden dann, wie immer, die Kleinen im Tiefschlaf vor. Viel los war dann nicht mehr mit ihnen, erst als die neuen Eltern wieder weg waren, haben sie abends nochmal aufgedreht und in ihrer kleinen Zeltstadt gespielt.

Wir wurden nach den unterschiedlichen Charakteren, gerade bei den Rüden, gefragt.

Ben hätte z.B. das Tipi nicht abgeschleppt, sondern gerufen: „Mädels wir haben ein Zelt“.

 

 

 

14.07.2020

Der B-Wurf und die ersten Tunnelbilder. Das Wetter war nicht so besonders, aber wenigstens nicht kalt.

Bayana liebt den Tunnel immer noch und dort ist sie ganz kurz vor den kratzenden Welpen sicher, die sie immer verfolgen und trinken wollen.

Lange war sie nicht allein. Aber die Reihenfolge stimmt nicht so ganz: Nala war als erste im Tunnel und ganz ohne Angst ging sie durch, sogar mehrmals. Eine sehr selbstbewusste Hündin.

Nach und nach gingen auch die anderen in den Tunnel und spielten darin.

Sky bleibt bestimmt für das Foto so brav stehen.

Heute Morgen wurden Sie zum 2. Mal entwurmt, einige müssen das erst mal verdauen. Aber dann sind doch alle auf der Welpenterrasse rumgehüpft.

Es gab auch 2 x Morosche Karottensuppe zur Vorbeugung.

Und wieder gab es Welpenbrei und der macht so richtig satt und auch schläfrig.

 

 

13.07.2020

Zum ersten Mal hatten wir wieder sommerliche Temperaturen. Bis die Welpenterrasse für die Kleinen hergerichtet war hatten wir zwar keine Sonne mehr, aber es war noch angenehm warm.

Die Welpen waren wie aufgedreht, zum 1. Mal hatten sie Welpenbrei, dann durften sie raus, was für ein Spaß, sie rannten richtig und tobten sich aus. Auch Bayana und Alkina machten mit, nach der ersten Aufregung. Alkina dachte zuerst sie hätte als Aufpasserin versagt, weil plötzlich alle draußen waren. Bayana freute sich, sie kennt das noch vom letzten Mal.

Dann kam auch noch überraschend Familienbesuch und unser Enkel durfte wieder mit den Welpen spielen. Aber sie zwicken ihn auch schon und sie haben trotz feilen immer noch scharfe Krallen.

Ungefähr eine Stunde haben sie gut durchgehalten, dann waren auch schon die ersten platt und schliefen unter den Bänken.

Oben: Anton mit Sky

Biene ist wieder Wortführerin und Alkina hat sich wieder beruhigt.

 

Buddy war heute sehr fotogen

 

Luna ist sooo glücklich und lächelt.

 

Nala und Binala, die später auch Nala heißt.

Ben hat auch seinen Spaß. Rechts kann man Bailey erkennen. 

 

Wir müssen für die Welpenterrasse das Gitter nach draußen tragen und so lange müssen sie eigentlich in der Wurfkiste bleiben.

Als Ida hörte, dass sie raus dürfen, gab es für sie kein Halten mehr. Sie hat die Wurfkiste überklettert und sich einfach rausplumpsen lassen. 

 

 

10.07.2020

Wir haben schlechtes Wetter, viel Regen und es ist viel zu kalt und stürmisch. 

Damit es den Welpen nicht langweilig wird, haben wir aus einem großen Karton ein Häuschen gemacht. Sky ist sofort durchgelaufen und es gefällt auch den anderen. Es wird beschnuppert und angeknabbert. 

Wie sie so daliegen und schmusen kann man auch die Zähnchen gut sehen. 

Auch Ben ist gleich dabei, wenn es etwas neues gibt.

Sky gefällt es so gut, dass er sich wie ein alter Hofhund in seine neue Hütte legt.

Auch Luna ist gleich durchgelaufen, aber auch die anderen so nach und nach.

Sky ist als erster durchgelaufen und wird für seinen Mut gefeiert.

Die neue Wiegekarte vom 10.07.2020, sie haben alle ordentlich zugenommen, manche mehr und andere weniger, wie immer. Inzwischen füttern wir 2 x täglich Welpenmilch zu und entlasten so Bayana immer mehr. Nächste Woche bekommen sie dann zum 1. Mal Welpenbrei. Auch das Wasser im Freilauf können sie schon sehr gut schlabbern, auch Bayana und Alkina trinken das kleine Näpfchen mit einem Schluck leer. Das Mineralwasser schmeckt auch den Großen.

Heute wurden nochmal die Nägel gefeilt, damit sie Bayana und auch uns nicht so kratzen.

 

 

09.07.2020

Unser kleiner Enkel darf zu den Welpen. Von zu Hause aus kennt er einen Weißen Schäferhund-Rüden und die kleine Bonny.

09.07.2020

Bayana säugt die Welpen fast nur noch im Stehen, dann gibt es ein großes Gerangel um die besten Plätze. Vorher scharrt sie die frisch ausgelegten Laken beiseite.

Nala schaut dem Treiben von außen zu und weiß, dass Bayana auf dem Rückweg bei ihr vorbei muss, da sie vor dem Eingang sitzt.

Auch Buddy kennt Bayanas Rückweg und wartet geduldig.

Bailey und Ida

Seit drei Tagen werden sie jetzt schon mit Welpenmilch zugefüttert, bis jetzt geht es ganz manierlich zu.

Direkt nach dem Trinken fallen sie an Ort und Stelle einfach um und schlafen ein Ründchen, bis Bayana, oder Alkina durch den Freilauf tanzen.

Sie spielen jetzt auch schon mit den neuen Spielsachen, hier Sky.

Biene hat genug vom Raufen.

Biene rauft und andere halten sich da raus, Ben zum Beispiel.

Luna schaut da auch nicht mehr lange zu, dann mischt sie mit

 

 

07.07.2020

Über Nacht sind die Welpen immer noch in ihrer warmen Welpenkiste. Aber heute Nacht machte uns Ben mit großem Geschrei wach, wir dachten er hätte Bauchschmerzen. Auf dem Arm zappelte er aber nur rum und wollte runter. Wir setzten ihn in die Welpentoilette und er machte brav Pipi und dann war alles wieder gut. Das kommt dann auch auf die zukünftigen Welpeneltern zu, jedenfalls so ungefähr bis zur 11. Woche, dann sind sie meistens sauber und auch die Nächte sind nicht mehr so dramatisch, wenn ein Welpe mal muss.

Wir dachten es wäre alles erledigt, aber nach einer Stunde war es ihm zu warm und Biene hängte sich dran, ihr war auch zu warm. Es sind ja auch die beiden mit dem dicksten Fell. Sie wollten auf keinen Fall wieder in die Welpenkiste und hatten als Verstärkung alle anderen auch wach gemacht. Seitdem dürfen sie jetzt im angrenzenden Welpenfreilauf schlafen. 

Im Gegensatz zu uns ist Ben ausgeschlafen und kuschelt, wie meistens, mit den Mädels. Er hat auch schon seine ersten Hüpfer gemacht.

Gestern kam Luna flott auf ihn zu und wollte raufen. Sie hatten ihren Spaß und er ließ sich von ihr umwerfen, sogar zwei mal. Das sah so süß aus und Luna glaubt jetzt sie hätte Superkräfte.

Sky beeilt sich

Nala

Alkina spielt und übernimmt die Pflege der Kleinen

Ida hat´s auch eilig

06.07.2020

Wir müssen wegen dem schlechten Wetter die Welpenparty um eine Woche (29. KW)verschieben.

 

05.07.2020 

Die Welpen sind jetzt schon 3 Wochen alt und wir beginnen mit Welpenmilch zuzufüttern. Meistens sind sie beim Trinken aus dem Schälchen sehr hektisch. Anschließend stürzen sich Alkina und Bayana auf die kleinen Schälchen. Die Zähnchen sind jetzt auch schon durch und sehr spitz.

Den Freilauf (im Zimmer) an der Wurfkiste haben wir jetzt auch für sie hergerichtet und sie genießen die neue Freiheit. Damit man sie besser erkennen kann, haben wir auch Namensschildchen an die Halsbänder gehängt, wie bei einem Symposium.

Wahrscheinlich hat sich Alkina am allermeisten gefreut, dass sie jetzt besser mit den Kleinen spielen kann und mehr Platz hat.

Sogar die Welpentoilette wurde gleich gut besucht, Bali hat den Anfang gemacht, kaum dass sie stand – Ah, endlich.

 

Und so sieht ein kleiner Alpha aus – Chef Bailey

 

Luna mit Alkina

 

Ida schmust mit Alkina                                                                                                Ben diskutiert mit Alkina

 

Buddy mit Alkina

 

Biene und Ben mit ihren neuen Anhängern

Luna traut dem Schweinchen noch nicht so ganz.

Biene hat den Ball für sich entdeckt

02.07.2020

Wir haben für das nächste Wochenende (sie sind dann 4 Wochen alt) die zukünftigen Welpeneltern zur Welpenparty eingeladen.

Seit der Geburt führen wir für jeden Welpen eine Welpenkarte und halten so auch schon den Charakter jedes Welpen direkt nach der Geburt fest, noch ohne Einflüsse von außen. Diese Welpenkarten führen wir noch eine Weile weiter und somit können wir die Welpen den zukünftigen Welpeneltern viel besser zuordnen. Natürlich bekommen Sie diese auch mit Ihrem Welpen.

Wir stellen vor, denn jetzt stehen auch schon die Namen fest:

Schwarz, der Alpha des Rudels. Er weiß genau was er nicht will. Auch die anderen wissen das schon, ruhig und bestimmt setzt er sich durch. Wenn er ein Ziel hat erreicht er das auch, ohne Umwege. 

Bailey

Rot, sie hat das Sagen, eine richtige Plüschmaus und so lieb.

Biene

Blau, der große Schmusebär, er mag es zu kuscheln und ist auch viel unterwegs. Er bahnt sich seinen Weg, aber ist auch sehr rücksichtsvoll.

Ben

Pink, eine zarte, aber selbstbewusste Persönlichkeit und sportlich ist sie ebenfalls, wie alle anderen auch. 

Sie wird mit viel Musik aufwachsen und darf den Flügel nicht anknabbern – sie wird das verstehen.

Bimka-Luna

Hellblau / Türkis (ehemals gelb)

Eine sehr entspannte Hündin, sie ist viel unterwegs und sehr zielstrebig.

B-Nala

Hellgrün, eine sehr aufmerksame, aber auch die entspannteste Hündin. Sie wird auf ein Baby aufpassen und es lieben.

Bali white Princess

Orange, der entspannteste Rüde: Buddy 

Er ist noch zu haben, da er als Behinderten-Begleithund leider doch nicht geeignet ist. Als lieber Familienhund aber ist er erste Wahl.

Violett, ein ruhiger Rüde mit Forscherdrang, der den Dingen gerne auf den Grund geht. Mit ihm kann man alles machen. Schon jetzt ist zu erkennen, dass er gerne alles intensiv erschnüffelt und die Spuren verfolgt, er inhaliert die Gerüche regelrecht.

Blue Sky

Weiß / Silber, ebenfalls eine ruhige und zufriedene Hündin, aber auch sie weiß was sie nicht will. Sie kuschelt aber auch sehr gerne und beim Kontaktliegen ist sie gerne mittendrin und hält Kontakt zu allen anderen.

Binala 

Hellrosa, eine ruhige, kräftige Hündin, die was aushält ohne einen Mucks. Ein ganz liebes Mädchen.

Bella-Ida

01.07.2020

So mag sie es am liebsten: Nur die Hälfte der Welpen angelegt und dabei gemütlich auf dem Sofa liegen. Da gibt es auch kein Gezerre, aber wir müssen dabei sitzen und aufpassen, dass keiner runter fällt – und sie natürlich streicheln, die Welpen und auch die Mama. Danach ist die andere Seite dran und auch die anderen Welpen. Natürlich säugt sie auch weiterhin in der Wurfkiste, das können wir ja nicht immer machen.

Gestern wurden sie entwurmt und sie haben es gut vertragen. Auch Bayana musste nur die Hälfte „entsorgen“, weil Alkina mit wickelt. Allen Beteiligten geht es gut, aber die Kleinen haben auf jeden Fall mehr geschlafen als sonst.

Morgen werden dann die Großen entwurmt und wir hoffen, dass sie es auch gut vertragen.

Nach der Entwurmung der Babys haben wir Bayana und Alkina gleich morgens homöopathisch behandelt: Je 10 Tropfen Podophyllum D 6 Dilution (flüssige Verdünnung) 1 x tgl. Man kann es bei Durchfall geben. Dieses Mal sind auch die schlimmen Durchfälle nach der Entwurmung ausgeblieben. Dieses Mittel kann ich dafür nur empfehlen.

Wir haben auch mit der Entwurmung der Großen 2 Tage gewartet, damit sie nicht gleich so einen Hammer bekommen. Alkina nimmt die Tabletten immer so, macht ihr nichts aus. Aber Bayana spuckt sie immer wieder aus und es wird ihr auch schlecht davon. Dieses Mal habe ich sie vorher in ein bisschen Mineralwasser aufgelöst, mit einer Spritze (24 mm, ohne Nadel) aufgezogen und mit Karottensaft aufgefüllt. Dieses Gemisch spritzten wir ihr langsam ins Maul und sie hat es akzeptiert. Abends bekamen sie dann ihre Morosche Karottensuppe um den Darm zu unterstützen. Danach gibt es dann auch kein Leckerchen, damit die Suppe gut wirken kann.

 

30.06.2020

Alkina versorgt ihre Halbgeschwister bereits mit dem Nötigsten. Ab und zu bringt sie die kaputten Handbälle zu den Welpen. Eigentlich soll sie das ja nicht.

Deshalb dachte sie wohl, dass ein Büffelhautknochen wohl besser ankommt. So fanden wir dann Orange auf dem in Besitz genommenen Knochen. Sie meint es ja nur gut, aber wir müssen eben aufpassen was sie so anschleppt. Die Welpen betteln aber bereits bei ihr, wie im richtigen Wolfsrudel.

Alkina wartet aufmerksam auf ihren Einsatz und behält die Wurfkiste vom Sofa aus im Blick. Ihr entgeht nichts.

 

Es ist immer noch der 28.06.2020: Hier doch noch die letzten Action-Bilder des Tages. Gar nicht so einfach mit zwei großen Hündinnen und 10 Welpen in einer Wurfbox.

 

Es geht wortwörtlich drunter und drüber beim Wickeln

Es ist so schön zu sehen, wie sich Mutter und Tochter die Arbeit mit den Babys teilen. Bayana säugt und Alkina wickelt.

28.06.2020

Manchmal reicht die Zeit nicht für mehr Bilder und schon wird es dunkel. Aber für ein paar schöne Bilder mit den Kuscheldecken und dem Kuscheln mit den Geschwistern hat es gereicht.

Inzwischen können fast alle ganz gut laufen, aber Fotos von schlafenden Welpen sind einfacher zu machen und wesentlich schärfer.

 

Violett – Rüde, sieht so klein und süß aus. Klein ist er aber nicht mehr, aber ein sehr hübscher Rüde und total lieb und zufrieden.

 

Grün und Silber schmusen und verstehen sich sehr gut.

 

Pink, zart und süß, verschmust ist sie auch.

26.06.2020  

Die aktuelle Wiegekarte: Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht mehr als verdoppelt. Blau hat schon fast das 3-fache Gewicht, aber auch schon eine stattliche Größe.

Die relative Größe und das Gewicht im Welpenalter müssen nicht unbedingt in der weiteren Entwicklung so bleiben. Es kommt auch vor, dass der/die Kleinste später auch am größten wird und umgekehrt.

25.06.2020 

Die Welpen trainieren ihre Beinmuskulatur. Manchmal können sie schon kurz auf vier Beinen stehen, aber es ist sehr anstrengend für sie.

Die Zähnchen kommen auch schon durch und wir müssen ihnen noch zusätzlich Wasser aus dem Fläschchen anbieten, da es doch sehr warm ist.

Schwarz, im Tiefschlaf, erlaubt sogar, dass sich Pink annähert. Normalerweise traut sich das keiner, aber heute ist sein Tag.

Orange macht es dann gleich auf die plumpe Art und hat Probleme mit vollem Bauch über den großen Kerl zu klettern.

Er hat sich aus der misslichen Lage befreit und macht unter lautem Geschrei seine ersten Schritte auf vier Beinen.

 

Es hat ihn doch schwer geschafft – und so schläft ein weißer Schäferhund ganz entspannt auf dem Rücken. Auch wenn sie schon groß sind, machen sie das noch sehr gerne.

 

Die Spiele werden doller und lauter, aber dann fallen sie wieder in Tiefschlaf und genießen die Nähe der anderen.

 

Alkina wartet, bis es was zu wickeln gibt und Bayana verkrümelt sich nach dem Säugen unter den Tisch.

Die Decke hat sie weggeräumt und genießt die kühlen Fliesen.

 

 

23.06.2020  Jetzt sind sie schon 10 Tage alt. 

Bei den meisten Welpen beginnen sich die Augen zu öffnen. Man kann es an dem kleinen Sehschlitz im inneren Augenwinkel erkennen. Die Ohren sind auch schon z.T. nach vorne geklappt. Entsprechend sind sie jetzt auch aufgeregt und das heisere Piepsen hört sich schon fast wie ein hohes Bellen an. Sie sind auch schon flott in der Kiste unterwegs und stemmen die Hinterbeinchen schon hoch, aber meistens fallen sie dann doch noch um.

 

So ein großer Kopf ist schon schwer und gehechelt wird auch schon, wenn auch etwas übertrieben.

Blau schläft noch und hat die Ruhe weg.

 

 

22.06.2020

Ab jetzt geht es nicht mehr so ordentlich zu in der Wurfkiste. Jetzt kommen die Bilder aus dem richtigen Welpenleben. Die Kleinen werden immer mobiler, vor allem, wenn sie die Mama suchen, die sich jetzt gerne unter den Tisch verzieht. Sie erforschen ihre kleine Welt und interessieren sich dafür wie es sich unter den Laken anfühlt, sie tunneln sie regelrecht. Jede umgeknickte Ecke wird weiter aufgerollt und sie versuchen es sich damit gemütlich zu machen. Man kann so schön mit den Decken kuscheln.

Zum Schlafen klemmen sie sich manchmal regelrecht unter die Abstandsbretter, so fühlen sie sich sicher und geborgen.

Heute wurden die Fingernägel gefeilt, weil die spitzen Krallen Bayana zu sehr kratzen. Das erste Pfötchen ging bei den meisten Welpen gut, aber beim zweiten hatten sie genug davon.

Der schwarze Rüde hat sich am meisten gewehrt, das war aber auch schon abzusehen. Er war überhaupt nicht damit einverstanden und hat laut rumgeschimpft und sich ordentlich gewehrt.

 

Die aktuelle Wiegekarte, sie entwickeln sich prächtig

20.06.2020

Wir mussten die Klettbändchen durch kleine Halsbändchen ersetzten, deshalb sind die Farben nicht mehr ganz identisch.

Hier kann man den Größenunterschied gut erkennen: Links der schwarze Rüde und rechts das zarte Weibchen (silber)

 

 

07.06.2020

Die letzte Trächtigkeitswoche ist angebrochen. Ab dem nächsten Wochenende ist es dann soweit. 

Bayana verlässt tagsüber nur noch selten die alte Hundehütte, wir haben den Eingang mit einer Decke zugehängt und das mag sie sehr. Momentan würde sie für 10 fressen und muss schon ein bisschen gebremst werden. Der Babybauch sieht so schön aus. Morgen wird ihr Himmelbett wieder aufgebaut, mal sehen ob Alkina es wieder erkennt.

 

Die Welpenterrasse wird auch schon hergerichtet und verschönert, deshalb steht das Welpengitter schon da.

 

 

 

 

23.05.2020  

In drei Wochen ist es schon soweit und Bayana ist gut drauf

Sehr beweglich ist sie allerdings nicht mehr, der Babybauch geht schon bis zum Knie. Das Winterfell gibt sie auch noch nicht her, es ist aber auch ein gutes Polster beim Liegen

 

 

11. Mai 2020 

Bayana war beim Ultraschall – Ergebnis:  Mind. 9 Welpen, wie beim letzten Wurf. Wir freuen uns sehr auf die Babies.

Hier die Ultraschallbilder, sie sind jetzt ungefähr so groß wie eine Walnuss:

 

 

 

                  

Der erste wichtige Schritt: Die Deckzeitermittlung