Welpen A-Wurf

Die Eltern:

Lothians Vencer Kann Schimmelpfeng – Cedor      x     Bayana von der Vogelherdburg  

Bayana von der Vogelherdburg
Langstock

Auswertung nach GRSK
HD-A1 (frei)
ED-0 (frei)
Schaltwirbel-0 (frei)
MDR +/+ (frei) nach Eltern
DM / N/DM
MH / NN (frei)

Komplette DNA als Blutprobe hinterlegt bei Laboklin

Lothians Vencer Kann Schimmelpfeng – Cedor        
Langstock – Brasilienimport

HD-A frei
ED-0 frei
Schaltwirbel – ohne (frei)
MDR +/+
DM / NN
MH / NN

Dank Alma Groot haben wir einen wundervollen Vater für unseren A-Wurf.

 

 

Am 19. März 2019 sind unsere Welpen angekommen:

4 Rüden und 5 Hündinnen.

Alle Welpen sind schon vergeben.

Aiven

Akhiro

Akira

Aleska-Luna

Alkina

Amarok

A-Mira

Ananda-Surya

Ante

 
 
 
 

17.05.2019  Die Welpen ziehen aus

Wir vermissen sie sehr, unsere Babys. Aber wir wissen, dass sie tolle neue Eltern gefunden haben und dass sie mächtig verwöhnt werden.

Die schönsten Bilder der neuen Besitzer werden wir auf der Seite: Welpen im neuen Zuhause posten. 

 

 

Alkina und Mira

Die beiden sind noch länger zusammen und müssen sich unterwegs an der Y-Leine arrangieren.

Alkina soll vielleicht unsere  zweite Zuchthündin werden, wenn sie gute Gesundheitswerte hat.

Mira geht ab Juli in die Schweiz und solange toben die beiden bei uns rum. Meistens sind sie am Raufen.

 

Mira links und Alkina rechts

Mira links und Alkina rechts

Von Alkina haben wir die wenigsten Bilder, da wir sie ja immer sehen können, aber das muss sich ändern.

Sie wird von Mira immer untergebuttert, obwohl sie eigentlich stärker ist. Es macht ihr aber nichts aus, so kommt sie auch mit Bayana gut zurecht.

Mira bleibt noch bis zum Juli bei uns, da sie erst mit 15 Wochen in die Schweiz einreisen darf. Sie macht jetzt mit unserer Alkina zusammen Haus und Hof unsicher. Vor den beiden ist nichts sicher und sie sind sooo schnell.

Und überall Bayana dazwischen, die mitspielen will. Aber wenn man sie ruft, kommen sie angelaufen.

Mira tänzelt richtig, wenn sie läuft, genau wie Akhiro, ein sehr schöner Gang.

Ruckzuck räumen sie Bayanas Spielzeugkiste aus. Bayana ist mit den Plüschtieren vorsichtiger umgegangen als mit ihren Kindern. Jetzt leidet sie mit Leo, der bestimmt bald alt aussieht.

 

 

 

15.05.2019  

Im schönsten Maiwetter durften sich alle nochmal auf der Welpenterrasse austoben. Die Impfung ist jetzt gut verdaut und verlief ohne Komplikationen. Manche Welpen waren etwas berührungsempfindlich an der Impfstelle, oder überhaupt.

Wir wollten unbedingt, dass sie noch ein paar Dinge kennenlernen.

Dazu gehört eine Hängebrücke, die ins Nichts führt, bzw. auf eine Bank. Eigentlich sollte sie zwischen zwei Podesten aufgehängt werden, aber die Zeit vergeht so schnell und wir haben´s einfach nicht geschafft.

Noch beim Befestigen schmeißen sich die Helfer drauf.

Wie immer, ohne Ausnahme, wird sie zuerst von Luna inspiziert und dann für sicher freigegeben.

Die beiden Ingenieure Amarok und Akhiro haben sie etwas korrigiert, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Ein Belastungstest muss sein, haben die beiden beschlossen.

Mira muss auch noch ihren Senf dazu geben.

Auch Surya ist sehr interessiert.

Und schon das nächste Projekt, ein riesiger Schirm der sich auch noch im Wind dreht.

Sofort ist Akira zur Stelle, das ist ihr Projekt.

Jetzt haben auch die anderen gemerkt, dass hier was los ist. Ante und Aiven helfen mit und schnell ist der Schirm umgekippt und wird herum geschleppt.

Amarok passt den Schirmständer für den neuen Schirm schon mal an.

Ein seltenes Bild: Akhiro ist geschafft von so vielen Projekten und jetzt kommt auch noch der Rost der Tischplatte dazu. 

Der umgedrehte Tisch wird gleich ins Spiel integriert. Sie springen drüber, oder schlüpfen unten durch. Zum drauf liegen ist er auch viel besser als der Terrassenboden.

Und zum Abschluss noch ein paar schöne Tunnelbilder

Akira und Amarok

Auch Luna mag den Tunnel sehr, wie alle

Die anderen Mädels im Tunnel, Alkina und Mira

Jetzt sind sie platt und hoffentlich auf ihr weiteres Leben ein bisschen vorbereitet.

Alles haben wir nicht geschafft von unserer Liste, aber sie brauchen auch ihren Schlaf und das Spiel im Rudel, das haben sie sehr genossen.

Reines Programm abspielen ist auch nicht so unser Ding. Dafür ist uns jeder einzelne Welpe viel zu wichtig.

 

 

 

 

13.05.2019   Nun sind sie 8 Wochen alt

Wir denken mit Wehmut schon an den nahenden Abschied.

Zum Glück behalten wir Alkina, sie muss uns dann trösten. Mira wird später in der Schweiz wohnen und bleibt noch bis zum Juli bei uns.

Gestern lag ein Spielzeug hinter ihr, das sich in der Glasscheibe spiegelte. Sie drehte sich nur kurz um und verstand sofort das Spiegelbild (ach so).

Unten Aleska-Luna

Akira schleppt sich müde zum Wassernapf

Ante, ein müder Chef, aber groß und stark.

Während wir die Sonne genießen, liegen die Hundis lieber im Schatten.

Aiven kuschelt mit den Mädels und gibt damit an, dass er jetzt größer als Ante ist.

Sie sind ganz schön müde und man kann ein paar Bilder machen.

Unten: Surya

 

Amarok kümmert sich derweil um die Abwassertechnik und macht Verbesserungsvorschläge

Seine Vorschläge werden ausführlich diskutiert, natürlich mischt auch Akhiro als Bauleiter wieder mit.

Ihm gehen die Vorschläge nicht weit genug und er möchte gerne noch einen Stein mit einbauen, Luna hilft ihm.

Eigentlich ist alles andere interessanter als die normalen Spielsachen.

Bayana ist stolz auf ihre kreativen Kinder und wie sie alles umgestalten.

Auch die anderen werden jetzt wieder munter. 

Links Aiven, er findet den Stuhl definitiv zu hoch und gibt entsprechende Anweisungen. Amarok und Akhiro sind gerne behilflich.

Diese Mutter muss man aushalten können. Bayana geht manchmal ganz schön grob mit ihren Kindern um. Die sind einiges gewohnt. Zimperlich sind sie jedenfalls nicht.

Zum Abschluss nochmal die aktuelle Wiegekarte zum Zeitpunkt der Impfung

 

 

 

 

12.05.2019

Die Prägung geht weiter

Heute haben wir eine riesige orangefarbene Raschelplane auf der Welpenterrasse ausgebreitet. Unsere unerschrockenen Welpen stürzten sich gleich neugierig drauf und waren sogar darunter, leider ohne Bilder. Sie mussten die Leckerchen in den Falten der Plane suchen und waren alle sehr erfolgreich. Leider kann ich bei diesen Aktionen nur von draußen zusehen, mit einem Arm bin ich doch noch wackelig.

Dann ging es gleich wieder mit dem Staubsauger weiter, den sie bereits kennen. Sie haben Interesse an diesem Ungetüm, aber auch noch Respekt. Einigen ist das einfach egal – Staubsauger halt.

Akira schläft weiter, weil ein Staubsauger langweilig ist, auch wenn er die ganze Zeit eingeschaltet ist.

Ein kleiner Polarwolf

 

 

08.05.2019

Neun kleine Rettungshunde im Einsatz – 7 Wochen alt

Morgens bin ich beim Saubermachen des Welpenlaufstalls kopfüber in die Wurfkiste gestürzt, als ein Holzbrett durchgebrochen ist. Ich habe mich beim Sturz wohl abgestützt und meine rechte Schulter wurde dabei ausgekugelt. Den Welpen ist zum Glück nichts passiert, aber mein Kreislauf ist abgesackt und ich musste gegen eine Ohnmacht kämpfen. Natürlich war niemand sonst im Haus, weil es früh morgens war. Bayana hatte ich im anderen Zimmer angebunden, damit sie beim Saubermachen nicht stört.

Aber 9 kleine Rettungshunde kümmerten sich rührend um mich: Ich lag in der Wurfkiste und war ziemlich hilflos mit schlimmen Schmerzen und konnte den rechten Arm nicht mehr bewegen.  Alle Welpen trappelten auf mir herum, leckten mir den Schweiß vom Gesicht und stupsten mich an. Auf diese rührende Art und Weise „wiederbelebt“ schaffte ich es irgendwie aus der Kiste heraus, zum Telefon und konnte den Notarzt und unseren Sohn alarmieren.

Die Schulter musste unter Vollnarkose im Krankenhaus eingerenkt und ruhig gestellt werden. Die Wurfkiste haben wir nun abgebaut, sie sollte eigentlich noch länger als Schlafplatz für die Welpen dienen.

Mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Tochter Xenia geht es nun weiter.

Ohne Leine war es nicht so einfach, vor allem mit nur einem Arm.

Aiven gibt noch ein aufmunterndes Küsschen und dann geht´s raus.

Hier leider nur wenige Bilder, aber wir haben schon mal Leinentraining gemacht. Aiven ging an der Leine, als ob es für ihn selbstverständlich wäre, das war nicht bei allen so.

Ante schlabbert seine Morosuppe, alle hatten nach der Entwurmung Durchfall und diese Suppe hilft prima dagegen.

Das Rezept gibt es in der Rubrik „Erste Hilfe“.

Aleska – Luna

 

 

06.05.2019     Sie sind jetzt 7 Wochen alt

Der Tunnel lebt

Sie galoppieren durch den Tunnel, schmeißen sich oben drauf und im Tunnel springen sie gegen die Seitenwände damit er rollt. Wenn es zu doll ist, kommen sie etwas irritiert wieder raus.

Amarok im Tunnel, er liebt ihn und schläft auch gerne darin. Er hat schon eine richtige Mähne und meistens Stehohren.

Aiven (unten) springt meistens von der Seite aus auf den Tunnel.

 

Amarok (oben) und Akhiro, dieses Mal sind sie Freunde und ein gutes Team.

Amarok und Akhiro (rechts als Bauleiter) haben einen Baum gefällt

Die Mädels spielen Fangen und sind ganz schön schnell. Leider kann man durch den ganzen Plüsch und das Tempo die Halsbandfarbe kaum noch erkennen. Auch die Stehohren fallen immer wieder mal um und sind kein sicheres Erkennungszeichen.

Mira posiert

 

Aleska-Luna mit dem schönen Plüschpelz, sooo flauschig.

 

04.05.2019 

Unser Tierarzt Dr. Haas aus einem Nachbarort war wieder da und hat die Transponder implantiert. Die EU-Heimtierausweise (Impfpässe) sind jetzt vorbereitet und die Ahnentafeln sind auch bestellt.

Wir haben eine Welpenbar gebaut und auch das Abendessen gleich darin serviert. Es war ein Chaos und gleich zu mehreren haben sie sich in ein kleines Schüsselchen gedrängt. 

 

Wir mussten nachsortieren, dann ging es etwas besser, aber die Näpfe waren schon leer. Ante und Aiven versuchen immer gleich noch die benachbarten Schüsselchen zu belegen.

 

Akhiro spült nochmal nach

Zum Schluss geht es an die Arbeit und es wird überlegt wie man sie zerlegen könnte. Akira hat schon einen Lösungsweg gefunden.

Auch mit dem Heimweg ins warme Welpenzimmer waren sie nicht ganz einverstanden. Sie wollten unbedingt noch einen Abstecher auf die Welpenterrasse machen. Sie haben uns glatt ausgetrixt. 

03.05.2019

Da es kälter geworden ist, dürfen die Welpen nicht mehr so lange raus in den Hof. Aber dafür gehen Sie jetzt etwas zivilisierter zu Fuß zu ihren Spielplätzen. Bayana treibt ihre Kinder vor sich her. Das ist dann schon ein Erlebnis für sich. Manche der Kleinen biegen auch mal gerne unterwegs ab und verspielen sich. Man muss ständig nachzählen.

Die Welpen wurden abgesetzt und werden nun an feste Nahrung gewöhnt. Bayana soll nach Möglichkeit draußen bleiben und erklärt hier gerade wie man Ball spielt.

Manche der Welpen bekommen jetzt schon die Stehohren.

Alkina spielt mit einem tollen Ball mit Batterie, der von alleine rollt. Den Pelz haben die Welpen gleich abgezogen, abends hat ihn dann Bayana endlich geknackt. 

Amarok (unten und stinksauer) und Akhiro sind in etwa gleich stark und messen ständig ihre Kräfte. Sie ziehen eine riesen Show ab. Die anderen interessiert das überhaupt nicht, obwohl es sich sehr gefährlich anhört.

Darunter das Bild im Gesamtüberblick.

 

Amarok (rechts) hat sich wieder abgeregt und Akhiro ist schon wieder an einer anderen Baustelle. Er muss für Ordnung sorgen, das ist sein Job.

Auch Akira (oben u. unten) hat sich draußen ordentlich ausgetobt und ist jetzt geschafft. 

 

Akira fallen gleich die Augen zu.

Als ich den Welpenlaufstall frisch machen wollte, stürzte sich Surya auf meine Zehen und ließ nicht davon ab. Ich schimpfte mit ihr und schob sie immer wieder weg. Dann kam Akira, zeigte ihr mit Überbeißen, dass sie mich in Ruhe lassen soll und legte sich dann quer vor meine Füße. Ich war schwer beeindruckt wie sie das so geschickt geregelt hat.

 

 

28.04.2019 Sonntag 

Am Dienstag werden Sie schon 6 Wochen alt.

Leider ist das Wetter nicht mehr so schön wie an Ostern. In der Tenne unserer ehemaligen Scheune haben wir einen zweiten, überdachten Welpenspielplatz hergerichtet. Früher war das eine Turnhalle für unsere Kinder, also auch ideal für Welpen.

Dieses Mal sollten sie selbst quer durch unser Haus  dorthin laufen, natürlich mit unserer Hilfe. Es war ein Chaos….Bayana war noch aufgeregter als die Welpen und wir auch. Bayana versuchte sie immer wieder zusammen zu treiben, wie das ein Hütehund so machen soll. Am anderen Ende wurden sie mit der Büffelhornpfeife gerufen, war wohl nicht die beste Idee……Aber es hat dann doch irgendwie geklappt. 

Ante, der Star des Tages

Er lässt sich nicht von seinen tobenden Geschwistern aus der Ruhe bringen und macht sein eigenes Ding – total ballverliebt.

Auch seine Fans sind beeindruckt.

Als der große blaue Ball ins Spiel kommt stürzt er sich auf ihn und treibt ihn ins Tor. Er läuft mit ihm quer über das ganze Spielfeld.

Die Kleinen sind wie aufgedreht, rasen hin und her, balgen sich und erkunden den neuen Bereich, für mehr Bilder sind sie viel zu schnell. Manche schlafen auch einfach – genug gespielt. Der Baumstamm ist auf jeden Fall sehr interessant.

Surya mit Bayana in der großen alten Hundehütte. Auf sie wartet in ihrem neuen Zuhause ein ganz schickes Teil.

Bayana mit Aiven im Dialog

 

 

 

21.04.2019 Ostern

Die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt und wollen raus

                    Akhiro (rechts) hat die lauteste Stimme – wenn alle schreien herrscht ein ohrenbetäubender Lärm

   Bei den Mädels ist Akira (links) die lauteste und sie beschwert sich, weil es zu lange dauert bis der Freilauf frisch gemacht ist.

Auch die letzte Tür muss für die Freiheit noch überwunden werden.

Welpenparty an Ostern

Nun dürfen sie draußen, bei bestem Osterwetter, auf der Welpenterrasse ihre zukünftigen Welpeneltern kennenlernen. Durch die frische Luft, die vielen neuen Eindrücke und das Fangen spielen haben sie leider oft einen sehr müden Eindruck hinterlassen. Sie waren einfach platt, so wie wir. Auch die Entwurmung von Bayana mussten sie mit wegstecken und ihr ging es gar nicht gut.

Ein Teil der Bilder wurde von den lieben Besuchern und auch von unserer Tochter Xenia gemacht.

Am 2. Tag wird der Tunnel aufgebaut und, wie immer, als erstes von Aleska inspiziert. Erst danach dürfen auch die anderen gleich rein, oder durchrennen, wie Akhira. Es stört sie auch nicht, wenn er im Wind hin- und herrollt. Er ist sofort ein sehr beliebtes Spielzeug und man kann ihn sogar mit den darin schlafenden Welpen rumtragen. Sogar Bayana ist rein und konnte sich auch noch darin umdrehen, wie sie das wohl geschafft hat?

                   Amarok im Tunnel, furchtlos wie immer.

Auch Akhiro schaut mal gähnend vorbei. Normalerweise ist er immer zu schnell und deshalb nur selten auf dem Bild. Blitzschnelle Sprints und plötzliche Kehrtwendungen mit Hüpfeinlage sind seine Spezialität. Seine stürmischen Liebesbeweise muss man aushalten können, wie bei Bayana. Er ist immer unterwegs und hat viel zu tun, mit dem Alpha raufen zum Beispiel, er wär´s auch gern und hätte es auch drauf. Wenn Ante nur nicht so stark wäre. Natürlich drängt sich Mira wieder ins Bild, wie immer.

                   Mira hängt die Chefin raus, hier mit Alkina

 

                                             Mira hilft beim Ausrollen des Schutzbelags

                      Aleska, süß wie immer, sie singt auch gerne sehr melodisch

                        Ein sehr anstrengender Tag, jetzt sind sie platt, sogar Akhiro.

                    Der Nachtisch und dann wird gewogen, manche werden beim Wiegen gar nicht mehr wach.

                    Sogar Mira ist geschafft und hat die 3 kg-Marke geknackt

                   Ante, der Alpha

                  Aiven, der plüschige Schmusebär, manchmal macht er auch ein kleines Tänzchen

                    Bayana mit Ananda-Surya

                             Es ist kaum zu fassen, wie schnell sie jetzt wachsen und zulegen.

                     Ante, der Chef des Rudels

 

11. April 2019  Im Welpenlaufstall

Kommunikation zwischen Mutter und Sohn

 

Beginn der Sauberkeitserziehung

Manchmal klappt es sogar schon. Auf jeden Fall ist die Welpentoilette eine angesagte Location.

 

 

10. April 2019     Jetzt sind sie 3 Wochen alt und schon sehr unternehmungslustig

Gestern kam Bayana ganz aufgeregt zu mir und hat mich geholt. Drei Welpen waren über die Wurfkiste geklettert und gingen auch gleich auf Entdeckungsreise. Einer hatte sich hinter einem Karton festgekrabbelt. An den Tagen davor hatten sie es zuerst mit Räuberleiter versucht. Jetzt hat es auch so geklappt. 

In aller Eile haben wir den Welpenlaufstall aufgebaut und jetzt haben sie auch viel mehr Platz.

Jetzt muss Bayana auch mit Zufüttern unterstützt werden. Anfangs waren sie etwas ratlos, aber dann ging es richtig zur Sache.

Anschließend mussten alle in die Welpenwaschanlage. Sie haben sich gar nicht gewehrt, sondern nur gewundert was jetzt abgeht.

Nur ein paar Minuten Fressen und Spaß, danach mindestens eine Stunde sauber machen.

Sie sind jetzt auch das 2. Mal entwurmt und auch die anderen haben die neuen Halsbänder an.

Unser bestes Model schläft nie so lange wie ihre Geschwister und langweilt sich dann. Sie versucht die anderen mit Schmusen, Zwicken und Schubsen zu wecken, aber es klappt nicht immer.

Ein paar Tage nach der 1. Wurmkur war es Bayana ziemlich übel. Sie hat immerhin die Welpen-Wurmkur von 9 Babys „entsorgt“. Hoffentlich hat sie dieses Mal nicht wieder so einen Durchhänger. Man merkt es gleich an der geringen Gewichtszunahme der Welpen. 

Aber jetzt haben alle ordentlich zugelegt und ihr Geburtsgewicht mehr als verdreifacht. 

05. April 2019 

Die beiden größten Jungs haben schon ihre neuen Halsbänder an und geben mächtig damit an.

Die Zähnchen kommen auch schon durch und sie werden gegenseitig ausprobiert, auch am Holz nagen tut gut.

Wir haben die Halsbänder extra mit D-Ring anfertigen lassen, damit wir bald mit der Leine üben können. Die anderen sind natürlich sehr daran interessiert.

                    Aber so ein schweres Halsband zieht ihn noch ganz schön runter.

02. April 2019  Heute sind sie zwei Wochen alt.

Das Geburtsgewicht der Welpen hat sich mehr als verdoppelt. Kein Wunder, denn Bayana frisst mehr als die 3-fache Futtermenge. Auch Brei und viel mehr Snacks als vorher genießt sie sehr.

Die Welpen wurden heute wieder gewogen und zum 1. Mal entwurmt – es hat überhaupt nicht geschmeckt.

Die Augen sind schon geöffnet und die Ohren nach vorne geklappt.

Sie beginnen auf allen Vieren zu laufen, aber schwanken noch ziemlich. Leider ist es jetzt schwieriger Bilder zu machen, auch weil sie jetzt rumwuseln und übereinander purzeln.

30.03.2019  Die stolze Mama hat alles im Blick

27. März 2019

Die Welpen werden immer mobiler und stemmen sich auch schon mal mit den Hinterbeinen hoch. 

Damit sie Bayana nicht so sehr kratzen, wurden heute die Fingernägel gefeilt. Nicht allen hat das gefallen, aber manche blieben dabei sehr entspannt.

Ziemlich beste Freunde

Die Kleinen haben auch schon ordentlich zugelegt.

24.03.2019

Bayana bringt Höchstleistung mit unendlich viel Geduld. Eine wundervolle Hundemama

Gerangel um den besten Platz                                                                       Die ersten sind satt

Bayana ist hin und weg.                                                                                Die Bäuchlein sind prall gefüllt

 

 

21. März: Selbst Bayana ist geschafft, aber erst jetzt.

Manche Welpen zeigen schon eine tolle Pigmentierung: Die Pfötchen und Näschen werden schon schwarz.

Es sind alles kräftige Babys, obwohl es ein großer Wurf ist.

 

Am 19. März 2019 war es dann  soweit

Die Geburt dauerte insgesamt nur 8,5 Stunden – plötzlich war es 23.00 Uhr. Für eine Erstlingshündin ist das ein ganz schönes Tempo, typisch für Bayana. Sie hat auch gar nicht gewinselt und keinen Mucks von sich gegeben. Sie hat nur den ganzen Tag gehechelt, dann plötzlich gepresst und kurz darauf war ein großer Rüde da. Was für eine Überraschung, so schnell. Für sie war das alles selbstverständlich, eine sehr instinktsichere Hundemama. Eigentlich wollten wir ja noch so viel vorbereiten.

Bis auf einen Rüden waren es alles Hinterendlagen (Steißlagen), auch der erste Rüde. Alle Welpen sind kerngesund und Bayana geht es sehr gut. Sie hat die ganze Nacht kaum geschlafen – wir auch nicht.

 

 

Bayana wird mit den Welpen in ihrem Himmelbett genug Platz haben. Den Boden haben wir nicht eingebaut, weil wir Fußbodenheizung haben. Aber auf den Fliesen liegt ein rutschsicheres Vetbed auf PVC-Belag, damit sie es gemütlich und weich hat.

Mittlerweile geht sie sogar hinein und schläft auch schon gerne darin. Ab morgen könnte es schon losgehen und wir sind gespannt.

Wir schlafen jetzt abwechselnd auf dem Sofa direkt neben dem Himmelbett, um immer für sie da zu sein, wenn sie uns braucht.

 

 

Am 15.02.2019 war Bayana beim Ultraschall und der Tierarzt hat 9 Welpen gezählt. Inzwischen hat sie auch schon fast 4 kg zugelegt und fast 4 cm Bauchumfang mehr als vorher. 

Die Welpen sind jetzt ungefähr so groß wie eine Walnuss.

Der Geburtstermin wird voraussichtlich der 19.03.2019 sein.

13.03.2019

Bayana trägt ganz schön schwer an ihren 9 Welpen, aber es geht ihr sehr gut. Jetzt ist die letzte Trächtigkeitswoche angebrochen.

Die Bewegungen der Welpen sind schon fühlbar und man kann sie manchmal auch sehen, wenn sie auf der Seite liegt.