Welpen D-Wurf

 

Unser „Dreamteam“

 

 

Oft liegen sie nach dem Fressen so schön aufgereiht hintereinander.

 

 

29.06.2022  21.30 Uhr Es war heute sehr heiß

Um 22.00 Uhr bekommen die Kleinen ihre letzte Mahlzeit des Tages. So lange toben sie jetzt bei angenehmen Temperaturen noch rum. Es ist nicht mehr das beste Licht, aber langweilig ist es nicht.

Wir haben heute die Nestschaukel aufgehängt und den Terrassentisch umgedreht als Drahtgitter aufgebaut. Das hat sie mehr als alles andere interessiert, weil es ein neuer Untergrund ist, auf dem man rumkratzen und scharren kann. Der Tisch lässt sich auch gut anknabbern.

Aber die Aktion des Tages: Lenny spielt mit Zoe unter der Nestschaukel in der so entstandenen Höhle. Als er sie zu doll zwickt, quietscht sie laut. Dana, die Chefin, sprintet sofort dazu und stubst Lenny an, dass er aufhören soll und schon ist sie wieder weg.

In einem Alter von 6 Wochen ist die kleine Dana in der Lage das kleine Welpenrudel zu führen, echt beeindruckend.

Im Bild unten sieht man wie sie auf Lenny und Zoe zusprintet um die Situation zu klären, so ganz nebenbei.

 

 

Es ist immer noch der 28.06.2022 was für ein Tag

Welpenprägung mit dem Schirm

Die Welpenprägung mit dem Schirm machen wir bei jedem Wurf: Die Welpen sollen später keine Angst haben, wenn sich plötzlich neben ihnen ein Schirm sehr schnell öffnet und wieder schließt. Das ist auch oft ein Teil des Welpentests.
Da sie auf der Welpenterrasse immer unter 2 großen roten Sonnenschirmen spielen und auch das Öffnen für sie kein großes Ding ist, ist das für sie normal. Alexander hat dann den bunten Regenschirm schnell aufgespannt und wieder zu gemacht, es hat nur 2 Welpen interessiert, Lenny und Drago, der Rest war unbeeindruckt und spielte weiter. Nanuk schläft am Törchen und hat noch nicht mal den Kopf gehoben. Auch als wir ihn nur hingestellt haben, war er nicht sehr interessant.
 
Dann hatte ich eine Idee: Einen der großen schweren Sonnenschirme haben wir kurz auf den Boden gelegt und nur ein bisschen geöffnet, um etwas Interesse zu wecken. Sofort waren sie alle i m Schirm, als ob sie drauf gewartet hätten, das ging so schnell, dass wir Mühe hatten sie wieder rauszuholen. Sie waren schneller, als uns lieb war. Kaum haben wir einen rausgeholt und dann über die Plane des Schirms runterrutschen lassen, kamen hinter uns wieder zwei rein. Wir hatten zu zweit alle Hände voll zu tun, gefilmt hat es zum Glück keiner. Im Gegensatz zu uns, hat es ihnen sehr viel Spaß gemacht und wir dachten eigentlich, dass sie die Sonnenschirme gar nicht richtig wahrnehmen würden, aber sie waren richtig scharf drauf.
 

 

Nicht alle interessiert die Nummer mit dem Regenschirm, aber als einer der großen roten Sonnenschirme ins Spiel kam, ging die Post ab, immerhin ist jeder aufgespannt 2,50 m groß, das ist schon eine andere Nummer.

 

 

28.06.2022 7.30 Uhr: Im morgendlichen Gegenlicht

Zuerst haben die Kleinen im Welpenzimmer lautstark um Futter gerufen, es dann inhaliert und weiter so lange Krach gemacht, bis draußen alles hergerichtet war.

Zuerst haben wir sie in die offene Scheune gebracht, aber das ist offensichtlich für sie nicht draußen, weil sie überdacht ist. Das war zumindest Mollys Meinung, sie hatte dann schnell Unterstützung von allen. Um sie abzulenken, schickten wir Alkina und Bayana mit dem gelben Treibball rein. Dann schauten sie sprachlos den Großen bei ihrem „Treiben“ zu, quer durch beide Räume, leise war das leider auch nicht. Eigentlich hätten sie ja lieber noch ein bisschen Milch bei Oma genuckelt, aber da sie jetzt einen Body zum Abstillen trägt, waren sie sehr enttäuscht. Inzwischen ist Alkina wieder mit dem Säugen eingesprungen, offensichtlich hat sie ja doch noch Milch. Deshalb tragen jetzt beide Bodys. Endlich ist etwas Ruhe eingekehrt und um 8.30 Uhr war auch die Welpenterrasse für den Frühsport von den nächtlichen Wassermassen befreit.

Molly hat sich in der Scheune als Wortführerin schon ausgetobt und lag bloß noch platt am Törchen, die anderen tobten erst mal weiter, bis sie auch müde wurden. Drago räkelt sich gerne, hier vor der Bank, das sieht so süß aus. Sie haben es nicht geschafft den ganzen Outdoor-Teppich zu fressen, aber sie arbeiten täglich daran. Jetzt um 10.00 Uhr ist es absolut ruhig auf der Terrasse, bis auf die Spatzen natürlich, die schon seit 5.00 Uhr Lärm machen.

Das Video (auf Facebook) hab ich noch nicht mit Ton gehört, stelle es aber trotzdem ein. Das würde bloß wieder Alkina und Bayana aufwecken, die auch gerade so friedlich unter dem Tisch schlafen.

 

Oben: Lenny sitzt mitten auf dem Teppich und D-Jay (vorne) hat eine Spur aufgenommen. Daneben: Zoe, fast immer in der Nähe von Lenny zu finden. Nanuk bearbeitet den Outdoor-Teppich. Unter der Bank liegt Molly, daneben Dana und Drago wälzt sich und ist einfach nur glücklich dabei.

Links: Zoe im Sonnenschirmkörbchen,    rechts: Lenny, Zoe, Drago, Nanuk und Dana

 

Links im Körbchen: Dana, Drago und Zoe                 rechts: Lenny mit dem alten Handball

 

 

Links: Lenny                 rechts: Lenny mit Zoe und D-Jay

 

 

27.06.2022

Fanny hat ihr neues Zuhause gefunden und heißt jetzt Molly

 

Man kann sogar schon ihre schwarzen Krallen erkennen.

Sie ist eine lebhafte Hündin, momentan die kräftigste im Rudel, aber sie kommt mit allen sehr gut aus und ist so lieb

 

26.06.2022  Unser Dreamteam ist jetzt schon 6 Wochen alt

Heute morgen so gegen 9.00 Uhr.
Direkt nach dem Frühstück durften sie, wie immer, gleich raus. Zuerst haben wir den Tunnel reingelegt, er ist sehr beliebt, der Rest kommt später. Sie müssen sich erst mal austoben nach der langen und anstrengenden Nacht.
Die Filzkörbe um die Schirmständer sind sehr beliebt und werden als Körbchen genutzt.
 

 

Im Tunnel Drago und Drago mit D-Jay

 

 

25.06.2022

Das ist der Giggle Ball, die Geräusche macht er durch seine inneren Luftkanäle. Bayana trägt ihn hauptsächlich herum und präsentiert ihn als Beute. Die Kleinen dürfen sogar daran knabbern, aber mehr nicht.
Er ist sehr hart, aus Kunststoff und lässt sich vom Hund gut greifen. Es geht wieder darum, dass die Welpen keine Angst haben und offen für neue Situationen sind. Wir haben das Video mal ohne die Zeltstadt gedreht.
Der Ball ist nur interessant, wenn er mal runter fällt, oder geworfen wird.
Ganz süß war, dass am Schluss Nanuk mit dem kleinen Ball kam, an den ich Stoffstreifen gebunden habe und er hat ihn präsentiert. Natürlich nicht auf dem Video, das wäre zu schön gewesen 🥰 D-Jay hat dem Giggle Ball die Stirn geboten und ihn angebellt.
 

 

24.06.2022

So spielen unsere mit dem Treibball, damit die Kleinen genau sehen, was sie damit machen sollen.
Die meisten Treibbälle sind zu hart und haben auch oft eine Oberfläche wie Sandpapier. Das ist für die zarten Hundenasen und -Lippen viel zu rau, dieser auch.
Aber wichtig ist, dass sie nicht sofort fluchtartig Deckung suchen, vielmehr sind sie sehr interessiert. Wir werden das dann öfter machen, aber ohne die Zeltstadt und in der Scheune, da haben sie mehr Platz.
Bayana ist sogar mit dem Ball durch den Tunnel, eine tolle Verfolgungsjagd.Der Tunnel hat einen Durchmesser von 45 cm, der Treibball 30 cm und Bayana ist momentan etwas übergewichtig mit ca. 35 kg.

Das Video haben wir auf unserer Facebook-Seite und auf Youtube hochgeladen.

 

 

Zu den Bildern von Fanny haben wir ebenfalls auf Facebook und Youtube die Videos hochgeladen.

 

 

23.06.2022

Unser Dreamteam hat nun schon die neuen Halsbänder, die sie auch mit nach Hause nehmen. 

Von diesen Halsbändern gibt es keines in rosa, deshalb trägt Zoe jetzt ein gelbes Halsband.

Erst abends werden die Kleinen richtig munter. Tagsüber halten sie sich nur im Schatten der großen roten Schirme auf und die Bilder werden bescheiden.
Das Planschbecken haben sie schon den 2. Tag mit ca. 10 cm Wasser, aber außer Lenny nutzen sie es nur um zu trinken. Lenny war schon einige Male drin, ist aber jedes Mal schnell wieder raus. Vielleicht wird das ja noch was.

 

Rechts oben: Fanny schmust mit Drago im Tunnel.

Links oben:  Dana sitzt in dem Wäschesack, den wir für die Sonnenschirme gekauft haben, damit sie sich nicht an den scharfkantigen Ecken stoßen. Sie sind sofort rein und nutzen das als Körbchen. Der eigentliche Schirmständer ist aus Stein und entsprechend kalt, bei der Hitze bestimmt sehr angenehm. Wir haben auch noch Tücher drumgewickelt an denen die Welpen rumschnuffeln.                                                                              

Links unten: D-Jay und Dana, die beiden Erstgeborenen, das sieht ja nach Liebe aus. Es stört sie überhaupt nicht, dass die ganze Zeit die alte Kuhglocke laut bimmelt.                                                            Rechts: Gedränge im Planschbecken, lauter Wasserratten.


21.06.2022

Gestern Abend haben wir die Wurfkiste abgebaut, das Welpenhäuschen reingestellt und die Nestschaukel aufgehängt.
Drago als erster in der Nestschaukel, ein echter Draufgänger.
Sie spielen ausgelassen und freuen sich sehr über die neuen Möglichkeiten.
Dana hat das Welpenhäuschen besetzt und beobachtet die anderen, aber manchmal sind auch mehrere darin.

 

 

21.06.2022

Heute morgen hat unser Dreamteam ordentlich Krach gemacht, sie wollten nach dem Frühstück so schnell wie möglich raus. Draußen hat dann gleich jeder brav sein Geschäft gemacht, so wie es sich gehört.
Dann gleich wieder Gejammere von Nanuk, weil das Wasser nicht schnell genug da war.
Danach wurde mit Mama und Oma noch rumgetobt und alle sind wieder in den Tiefschlaf gefallen, endlich Ruhe.
Der große blaue Hüpfball ist dafür da, dass er auch mal angestupst wird und unkontrolliert auf der Terrasse rumrollt. Die Welpen werden so an „Große Tiere“ und an Überraschungen gewöhnt, die sie anrempeln.
 

 

Lenny versteckt sich unter dem Hüpfball.

Vielleicht sucht er aber auch nur Schatten.

 

D-Jay ist sehr fotogen und lässt sich gerne fotografieren, so süß.

Neue Spielsachen sind immer sehr begehrt, sie werden gleich angekaut und abgeschnuffelt.

Vielen Dank dafür an die neuen Welpeneltern von Drago.

Links D-Jay unterstützt seinen Freund Drago bei seinem Vorhaben.

Überraschung: Wir hatten am Eingang zum Freilauf im Welpenzimmer das untere Gitter auf 45 cm erhöht, aber heute Morgen kam uns Drago im Flur auf Entdeckungsreise entgegen und die beiden Großen haben ihn nur still beobachtet. Er ist wohl am Holz irgendwie hochgeklettert und hat sich drüber plumpsen lassen, ganz wie seine Oma Bayana das auch schon als Welpe gemacht hat. 

Nun müssen wir alle Ausgänge noch weiter erhöhen, denn ohne Aufsicht und alleine sollen sie ja nicht spazieren gehen.

20.06.2022

Heute wurden alle Welpen zum 2. Mal entwurmt, zwei Tage später sind dann Alkina und Bayana dran, die ja immer noch viele Hinterlassenschaften der Kleinen „entsorgen“. 

Unser Tierarzt gibt uns dafür Pyrantel-Paste, die leicht zu dosieren ist.

Um die Menge richtig anzupassen wird dann auch gleich gewogen und die Nägel geschnitten, sie wachsen so schnell und sind sehr scharf.

 

16.06.2022

Der 1. Teil der Welpenparty ist vorbei. Alle sind platt bei dieser Hitze und der ganzen Aufregung. Mama Alkina und Bayana mussten höllisch aufpassen, dass die lieben Welpeneltern nicht doch noch aus Versehen ein Baby einpacken. Alkina hat erst mal alle verbellt, aber dann hat sie sich wieder eingekriegt.

Vielen Dank für das schöne Bild unter den orangefarbenen Sonnenschirmen an die neuen Welpeneltern von Lenny.

Es war bestimmt für alle anstrengend, aber auch schön alle mal kennengelernt zu haben und zu wissen, dass sie es im neuen Zuhause gut haben werden.

 

Alle sind platt, nur Zoe wundert sich warum alle schon schlafen, sie ist noch ziemlich aufgedreht.

 

13.06.2022

Ein Schattenfoto unter dem vibrierenden, lauten Flatterband. So ganz geheuer ist es ihnen nicht.

 

Und weil sie so süß sind, noch ein paar Bilder. Die Belichtung war nicht mehr so optimal.

Oben links: Fanny, sie sucht noch ein neues Zuhause.

Nicht alle Schildchen kann man gut erkennen:

Unten rechts: Drago

 

Nanuk, sein Schildchen sieht gar nicht grün aus.

Beide Bilder unten: Drago

 

Nanuk war frech, hier mit Zoe, sie fackelt nicht lange

 

Oma Bayana im Tunnel und rechts Zoe

 

13.06.2022

Draußen kann man jetzt beim Spielen viel besser erkennen, welcher Welpe zu welcher Familie passt. Natürlich machen wir uns schon länger diese Gedanken und hoffen, dass auch die neuen Welpeneltern mit unserer Wahl einverstanden sind. Natürlich spielt auch die Reihenfolge der Reservierung eine Rolle, damit wir nicht würfeln müssen.

Die Kleinen unterscheiden sich doch um einiges von unseren bisherigen Würfen:

Bisher geht alles ohne Geschrei, ohne Hektik. Man kommt ins Welpenzimmer und glaubt eigentlich, dass sie noch schlafen, aber sie spielen schon sehr lieb miteinander. Bayana und Alkina zeigen uns natürlich an, wenn sie wach sind und wir sie rausbringen sollen. 

Für die Fütterung gewöhnen wir sie jetzt schon an die Zeiten, die dann später auch von den neuen Welpeneltern so einigermaßen eingehalten werden sollten. Den Plan stellen wir dann natürlich auch rechtzeitig hier ein und sie können die Zeiten dann langsam an ihre Gewohnheiten anpassen.

Bisher läuft sogar die Fütterung sehr ruhig und zivilisiert ab, man hört nur das leise Schmatzen.

Wir haben ja zum Glück den Luxus, dass Mama Alkina und Oma Bayana (5 Jahre) beide säugen und sich auch beide vorbildlich und zusammen um die Kleinen kümmern. Wahrscheinlich haben sie auch deswegen nicht so den Riesenhunger vor dem Füttern, dass sie laut schreien müssten. 

 

Aber nun das Wichtigste, eine kleine Vorstellung aller Dreamteam-Babys mit den Namen der neuen Welpeneltern.

In der Ahnentafel wird ein D – vorangestellt, falls er abweicht. Aber die Welpen werden von uns mit dem späteren Rufnamen gerufen und dann hören sie auch schon bald.
 
In der Reihenfolge ihrer Geburt

 

D-Jay

Halsbandfarbe: schwarz

Der Erstgeborene, ein kräftiger Rüde, er mag es nicht, wenn man seine Nägel schneidet, aber er ist ein ganz lieber Junge.

Dana-Dakira

Halsbandfarbe: Rot

Eine kräftige Hündin, die mit dem Extra-Schleifchen, damit man sie auf den Bildern besser unterscheiden kann.

Sie weiß genau was sie will und passt auf das Rudel auf. Wenn sich jemand nicht benimmt, regelt sie das. Eine sehr liebe und verschmuste Hündin.

Am Törchen ist sie immer die Erste, ganz vorne.

Diva-Fanny

Halsbandfarbe: Orange

Eine kräftige Hündin, die durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist. Selbst wenn man sie aus dem Schlaf auf den Arm nimmt, schläft sie einfach weiter, egal was kommt. Sie ist einfach nur lieb.

Dana-Zoe

Halsbandfarbe: Rosa

Eine süße kleine Maus, sie ist viel unterwegs und lebhaft. Aber sie kuschelt auch sehr gerne.

Lenny

Halsbandfarbe: Blau

So ein süßer Rüde und immer zufrieden. Er freut sich immer, wenn er einen zum Spielen hat.

 

Drago

Halsbandfarbe: Silber, er hatte zuerst das grüne Halsband.

Ein ruhiger und sehr lieber Rüde, eine richtige Frohnatur.

Nanuk

Unser letztgeborener Rüde, der total gechillte Nachzügler.

Er freut sich über alles und ist einfach zufrieden, so lieb.

Er soll auf einen 6-jährigen Jungen aufpassen und wird sein bester Freund sein. Da seine Lieblingsfarbe Grün ist, haben wir die Halsbänder getauscht, er hatte zuerst Silber.

 

 

 

13.06.2022

Hier gleich noch die aktuelle Wiegekarte, nun haben alle die 2-kg-Marke geknackt.

 

 

 

12.06.2020 

Nun sind sie 4 Wochen alt und dürfen bei sommerlichem Wetter raus auf die Welpenterrasse.

Von der kleinen Zeltstadt des Vorjahres hat immerhin das Iglu überlebt, wir haben nochmal eine neue gekauft und man kann die einzelnen Elemente beliebig austauschen. Die Farben des neuen Tunnels gefallen mir persönlich besser als die des alten Tunnels.

Heute ist hier im Dorf das Feuerwehrfest und das Feuerwehrauto fährt mit den Kindern mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht durch die Straßen, immer wieder, den ganzen Nachmittag. Es hört sich an wie ein Großeinsatz, aber so ist es ja zum Glück harmlos und nur laut.

Normalerweise heulen Alkina und Bayana dabei, auch die Welpen waren zuerst irritiert. Aber nach einiger Zeit haben sich alle dran gewöhnt und es ist einfach zu anstrengend jedesmal zu heulen.

Bayana im Iglu, Alkina liegt davor.

 

 

Wir haben die Welpenterrasse für die Kleinen hergerichtet, ist immer ein ziemlicher Aufwand, deshalb nur 3 kleine Videos auf Facebook und Youtube, ein paar Fotos hier. 

Alkina und Bayana waren ziemlich aufgeregt und wir haben sie für die Videos dann ausgesperrt, sonst wird das nix.

Die Kleinen fressen die Morosuppe sehr gerne, fast lieber als die Welpenmilch, von der sind sie nicht so sehr begeistert.

Das Rezept für die Moro’sche Karottensuppe ist auch bei „Erste Hilfe“ zu finden.

Heute gab es auch schon Welpenbrei mit Banane und sie haben sich drauf gestürzt. Alkina hat sich schon dran gewöhnt, dass wir die Kleinen füttern und es sie entlastet. 

Wenn es an der Zeit ist, kommt sie zu uns und erinnert uns dran. Sie schleckt sich dann kurz übers Maul und zeigt auch an, dass es für die Welpen ist, nicht für sie. Das haben wir auch schon Bayana als Welpe beigebracht, nur dass sie das mit Nachdruck macht und gleichzeitig die Pfote auf unseren Oberschenkel haut. Wenn es dann nicht gleich etwas gibt, fährt sie die Krallen etwas aus, sie ist eben etwas gröber.

 

Für dieses Bild, bzw. die Zähne brauchte ich mind. 10 Fotos                  Rechts: Bayana genießt das Iglu.

 

Links:  Bayana mit Drago (Silber),  Rechts Oma Bayana hat nun mehr Milch und säugt im Stehen

 

Indiana Jones iz Beloy Brigady 

Er lebt in den Niederlanden in dem Kennel „Of the Heart of Lothians“. Er wurde aus Russland importiert, sein Vater ist ein weltbekannter Multichampion, Bond James Bond iz Beloy Brigady, seine Mutter stammt aus einer neuen australischen Blutlinie. 

Das sind die besten Voraussetzungen für einen ganz neuen Genpool unserer Welpen mit internationaler Herkunft: 

Blutlinien aus Deutschland, USA, Brasilien, Portugal, Australien, und Russland – die Karten werden neu gemischt.

Das ist seine eigene Seite:

https://www.zwitsersewitteherder.nl/honden/indiana/

Vielen lieben Dank an Alma Groot für ihre erneute Zusage, es ist so herrlich unkompliziert mit ihr.