E-Wurf Die ersten 5 Wochen

Neuigkeiten – Neue Bilder

 

An alle neuen Welpeneltern:

Unsere Welpenparty ist am Samstag, den 18. und am Sonntag den 19. Februar. Das ist das Faschingswochenende. 

Wir bitten Sie baldmöglichst Besuchstermine mit uns zu vereinbaren. Auch eventuelle Übernachtungen müssen rechtzeitig von Ihnen gebucht werden:

Gasthaus zum Taunus, oder im Seminarhaus am Liebfrauenberg hier in Selters-Haintchen.

Am besten auch gleich für das Wochenende der Abholung am 1o., 11. und 12. März.

13.01.2023

Bayana (oben) und Alkina in ihrem Element. Beide genießen die Welpen und ihre Aufgaben. Beide sind jetzt sehr wichtig und sie wissen das auch. Das Bild ist ein Ausschnitt aus einem Video, das wir auf unserem Youtube-Kanal hochgeladen haben. Beide absolut synchron, wie eine Choreografie.

 

Weiße Schäferhund Welpen werden von Bayana und Alkina gepflegt

 

06.02.2023 Sie sind schon fast 4 Wochen alt

Wir haben die Wurfkiste abgebaut und jetzt haben sie viel mehr Platz um mit Bayana und Alkina zu spielen. Die Wärme der Fußbodenheizung reicht jetzt aus, auch nachts. 

 

 

05.02.2023 Die Welpen sind nun 3 1/2 Wochen alt

Alle haben jetzt die großen Halsbändchen mit ihren Anhängern an, damit man sie auf den Bildern und den Videos besser erkennen kann. Wir haben sie heute auch nach bestem Wissen den neuen Eltern zugeteilt und hoffen, dass jeder mit unserer Wahl zufrieden ist. Es gibt so vieles, was die Wahl dann auch beeinflusst, sie sollen ja ihrer zukünftigen Aufgabe gewachsen sein.

Die beiden Rüden haben wir ja schon zugeteilt, das war ja auch nicht schwer.

 

Hier sind sie, in der Reihenfolge ihrer Geburt:

Enya

Die Erstgeborene und wie immer trägt diese bei uns das rote Bändchen.

Und, wie immer, versucht „Rot“ das Rudel zu leiten und die anderen zu dominieren, auf eine sehr liebe Art.

Sie ist sehr intelligent, viel unterwegs und versucht allen klarzumachen, dass sie das Sagen hat. Das ist aber noch nicht endgültig, die Wahl als Rudelchefin ist noch nicht gewonnen.

Emil

Der zweitgeborene Rüde trägt das schwarze Halsband.

Er ist fast bei jedem Wiegen der kräftigste Welpe im Rudel. Er setzt seine Kraft gerne beim Trinken an den Zitzen ein. Der beste Platz ist seiner. Aber seit wir Welpenmilch aus dem Futterring anbieten, ist er ganz vorne mit dabei. Er weiß, dass das viel einfacher ist. Er ist kein Rambo und fällt kaum auf, alle akzeptieren, dass er der Stärkste ist.

Eik

Er trägt das blaue Halsband. 

Ein zarter Rüde, er trinkt gierig und schnell, ist aber auch gleich satt und braucht nicht viel. Alkina hat das auch so gemacht und er hat auch das seidige Fell wie sie. 

Für ein Leben mit Kindern ist er die beste Wahl, so süß.

Elise

Sie trug zuerst ein gelbes Halsband, bei der nächsten Größe gibt es wieder kein Gelb, deshalb bleiben wir jetzt bei Grün.

Sie ist eigentlich immer zufrieden, eine kräftige Hündin, nie gierig und immer sehr lieb. Aus den wenigen Streitereien hält sie sich raus, damit hat sie nichts zu tun. 

Enyala (Rufname Enya)

Auch sie hat die rosa Halsbandfarbe gewechselt und trägt jetzt lila.

Gut kann man bei ihr schon die kleinen Zähnchen sehen, endlich sind sie durch, aber wachsen werden sie noch.

Sie hat in Riesenschritten an Gewicht zugelegt und hat oft das höchste Gewicht bei den Hündinnen. Aber das wechselt auch immer mal. Jeder kennt ihre sportlichen Einlagen, so süß. 

Enjoy – Jette 

Ihre Farbe ist orange. Schnell war uns klar, dass sie, schon alleine durch ihre Art und Statur, ein Rettungshund (Wasserrettung) werden wird. Sie ist kräftig, stark und sehr sozial. Sie folgt auch gerne mit der Nase den Spuren auf den Stoffunterlagen, die jemand hinterlässt.

 

05.02.2023

Und hier gleich noch die neueste Wiegekarte, sie haben ordentlich zugenommen. 

Heute wurden sie auch entwurmt – wieder 3 Welpen heute, die anderen morgen.

 

 

03.02.2023
Zum 1. Mal gibt es die Milch aus dem Futterring, nicht alle sind begeistert.
Emil hat sich drauf gestürzt, Orange auch, aber Eik hatte vorher bei Bayana getrunken und ist dann auch noch in die Milch gefallen. Jetzt übt er, oben am Gitter, die unmöglichen Schlafpositionen der Weißen Schäferhunde. Grün kann schon sehr gut trinken und ist sehr diszipliniert. Rot versucht die anderen zu stören und will spielen und Rosa ist nicht sehr begeistert von der klebrigen Milch.

 

Die Entscheidung bei den Mädchen ist etwas schwieriger, aber bis zum nächsten Wochenende kann man da auch schon mehr sagen. Sie sind alle so lieb.

03.02.2023

Die beiden Jungs haben schon ihre Namensschildchen

Links Emil

 

 

und rechts Eik

 

01.02.2023

Die 3. Woche leiten wir mit dem Freilauf im Welpenzimmer ein:

Wir haben das Türchen zur Wurfkiste geöffnet und sie waren schneller im Freilauf als jeder andere Wurf bisher. Orange ging gleich, ohne zu zögern raus und ging auf Entdeckungstour. Als ob sie alle drauf gewartet hätten 😊 Bayana und Alkina laufen, wie immer, dauernd durchs Bild, deshalb müssen sie dann mal 2 Minuten auf dem Sofa neben dem Freilauf warten.
Erst jetzt sieht man wie groß sie schon sind und sie haben einen riesen Krach gemacht, es ist ja schon aufregend für sie.
Die kleinen Videos haben wir, wie immer auf Facebook und auf unserem Youtube-Kanal hochgeladen.
 

01.02.2023

Danach wird gleich wieder eine Runde geschlafen.

Wir mussten an der Wurfkiste mit der Stichsäge Löcher reinsägen und wegen dem Sägemehl gleich auch die 1. „Staubsauger-Unit“ durchziehen. Sie kennen ihn zwar schon, aber nicht so hautnah wie jetzt. Das ist ihnen die große Freiheit aber schon wert und sie ertragen den Lärm gelassen.

Alleine aus dem Futterring trinken können sie jetzt auch schon üben.

 

29.01.2023, sie sind 2 1/2 Wochen alt.

Mit dem Laufen klappt es inzwischen schon ganz gut, die Laken sind ja auch sehr griffig.

Inzwischen sind die ersten Zähnchen durch, gleich die ganze Reihe vorne auf einen Rutsch. Kaum hält man den Finger in die Nähe des Mäulchens wird drauf rumgebissen und genuckelt. Wenn ein Welpe zu sehr jammert, kommt meistens ein Geschwisterchen und legt seinen Kopf auf ihn, dann tuts gleich nicht mehr so weh – so sind sie die Weißen. Natürlich werden sie auch von uns rumgetragen und getröstet, leise singen hilft auch, leider sind wir nicht so die großen Sänger, aber es reicht.

Morgen sind hoffentlich die Bretter alle hinter dem Welpenzaun, dann dürfen sie in den Freilauf. 

 

Mal wieder eine Wiegekarte und es wurden heute wieder die scharfen Nägelchen gefeilt.

 

26.01.2023

Nachdem die Welpen entwurmt wurden und die Großen alles „entsorgt“ haben, sind sie nun dran.

Bayana (links) sträubt sich, wie immer und Alkina nimmt die Entwurmungstabletten problemlos, obwohl sie sonst immer etwas mäkelig ist.

 

25.01.2023  Heute sind sie genau 2 Wochen alt

Die Augen sind geöffnet, sie beginnen zu laufen und sie sind gleich viel lebhafter.
Wir haben schon angefangen die Welpengitter für den Freilauf aufzubauen, damit sie mehr als ihre noch kleine Welt erforschen können. Aber noch brauchen sie viel Nestwärme und sind auch noch schnell erschöpft und gefrustet, weil es noch nicht so klappt.
 
Zum Teil haben wir schon die größeren Halsbänder angezogen. Wie immer gibt es die nicht in Gelb und auch kein helles Rosa. Deshalb ist „Gelb“ jetzt grün und Rosa trägt ein pinkfarbenes Halsband. Zur Unterscheidung zu Rot hat sie ein weißes Schleifchen dran mir roten Punkten und Rot hat eine dunkelrote Schleife dran. 
 
Die Entwurmung haben sie gut weggesteckt und morgen sind Bayana und Alkina dran. Alkina nimmt die Entwurmungstabletten sogar gerne. Bayana stellt sich an und spuckt sogar die kleinen Viertel davon wieder aus, egal ob in Schinken gewickelt, oder mit anderen Tricks. Es gibt da so eine Anleitung im Internet, wie man einer Katze eine Tablette verabreicht, genauso war es früher bei unserer Katze und heute ist es so bei Bayana. Muss ich unbedingt nochmal lesen, vielleicht geht das dann besser.
 

 

20.01.2023

Alle Babys haben die 1-kg-Marke geknackt.

Die neue Wiegekarte, sie sind jetzt 9 Tage alt und alle haben ihr Geburtsgewicht schon mehr als verdoppelt. Dieses Ziel sollte in einem Alter von 14 Tagen erreicht sein. Alle haben schön zugenommen und sich prächtig entwickelt, sie sind schon groß und kräftig. 

 

19.01.2023

Bayana hat es so am liebsten, nur die kleinsten der Welpen angelegt, dann gibt es kein Gezerre und auch die Wurfkiste kann gleich frisch gemacht werden. Die Babys pumpen ganz ordentlich.
Inzwischen hat sie sich unbeobachtet bis zur Matratze durchgescharrt und ordentlich Schaumstoff aufgewirbelt. Wir mussten improvisieren und hoffen, dass die Matratze wenigstens auf der Unterseite heil bleibt, denn nun weiß sie, wie weit sie sich vorarbeiten muss. Die frisch geerbten Betttücher hat sie aufgeschlitzt und ich muss wieder nähen, nicht grad meine Lieblingsbeschäftigung.

 

17.01.2023

Emil der größte Rüde (schwarz) ist satt und macht auch ganz selbstverständlich Platz an der Milchbar für die anderen.

Heute wurden auch die Krallen ein bisschen gekürzt und gefeilt, damit sie Bayanas Gesäuge nicht verkratzen.  Alle haben gemeckert, bis auf Rosa, sie hat einfach weiter geschlafen. Und Gelb machte es gar nichts aus, sie hat nur ganz leise gesungen, so süß.

 

Um für die anderen Platz zu machen rollt sich Rosa spektakulär von Bayanas Bauch über das Bein nach unten. Sie ist auch noch gut drauf dabei, keine Ahnung ob das ihre Absicht war.

Auch dieses Video haben wir bei Youtube hochgeladen.

 

17.01.2023

Das Bild des Tages:  Eik (blau) 6 Tage alt hat noch ein bisschen „Maulsperre“ vom Saugen und versucht sich zu putzen. Das Bild ist ein Ausschnitt aus einem kleinen Blitzvideo, s. Youtube.

 

15.01.2023

Das ist die Wiegekarte und sie haben schon ordentlich zugelegt. Die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger, wie immer. Sie gedeihen prima und werden immer lauter.

Natürlich haben wir auch schon vorher gewogen um zu sehen ob sie gut zunehmen, aber muss man ja nicht jedesmal einstellen.

 

15.01.2023

Die kleine Rosa mag Alkina sehr gerne und ist oft bei ihr.

Weiße Schäferhund Welpen werden gesäugt

 

15.01.2023

Hier liegen sie nun, alle mal im Größenvergleich. 4 größere Welpen und 2 kleinere, zierlichere, Eik (Blau) und Rosa. 

6 Welpen liegen zusammen auf der Decke

 

Nachdem wir nur 2 Rüden haben, ist die Zuordnung auch sehr einfach.

Das ist Emil-Rüdiger Karl, der schwarze Ritter. Ein starker Rüde, er setzt sich jetzt schon durch und bahnt sich seinen Weg, das kostet Kraft. Er kommt in erfahrene Hände.

Weiße Schäferhund Welpe schwarz schläft
Weiße Schäferhund Welpe schläft

Das ist Eik, etwas zierlicher und ist schon sportlich unterwegs. Er kommt in eine Familie mit Kindern.

Weiße Schäferhund Welpe Blau schläft
Weiße Schäferhund Welpe Blau schläft

Bei den Mädchen wird es etwas schwieriger und eigentlich ist es auch noch zu früh um zu sehen zu wem sie passen. Ich hab noch nicht alle einzeln fotografiert und wir wecken sie nicht nur für Fotos. Eigentlich sind die Kleinen auch hauptsächlich mit Trinken und Schlafen beschäftigt. Zwischendrin robben sie durch die Welpenkiste und suchen ihre Geschwister, die Mama oder Alkina.

Wenn Bayana ihre Babys zum Säugen ruft, macht sie das mit einem sehr tiefen, rollenden Brummen. Die Vibrationen dieses Rufs kann man auch selbst wahrnehmen, wenn man daneben steht – unglaublich.

Links die kleine, zierliche Rosa und rechts Emil mit dem kräftigen gelben Mädchen, die fast genauso viel wiegt wie er.

Die Pfötchen und die Näschen werden schon schwarz und die Näbelchen sind schon gut verheilt.

Weiße Schäferhund Welpe Rosa schläft
Weiße Schäferhund Welpen gelb und schwarz

 

Hier nochmal das gelbe Mädchen, kräftig und sehr lieb. 

Links unten die Hündin mit dem roten Halsband und rechts noch einmal Orange

 

13.01.2023

Wie immer beide zusammen in der Wurfkiste, sie sind platt. Klein Rosa oben ist schon satt. Sie hat eine Mahlzeit verschlafen und hatte dann danach die Milchbar für sich alleine. Auch das ist ein Ausschnitt aus einem Video.

Alkina sorgt wie immer für Welpenbelustigung und legt ihnen Spielsachen in die Kiste.

Während Bayana damit beschäftigt ist die Decken auf unseren Sofas ordentlich wegzuscharren. Sie macht auch nicht vor den Sofas selbst halt, man muss sie bremsen. Es ist ihr alles nicht sauber genug – der „Dreck“ muss weg. 

Eine echte Höhle würde sie jetzt gerne täglich sauber scharren, der alte Sand muss raus. Sie ist voll dabei.

 

 

12.01.2023

Unser Tierarzt war heute zur Wurfabnahme bei uns: Alle Welpen sind gesund und lebhaft.

Er hat gleich die Pyrantel-Paste zur späteren Entwurmung der Welpen mitgebracht.

 
Weiße Schäferhund Welpen werden gesäugt

 

Nun gibt es aber endlich Neuigkeiten:

 

Unser E-Wurf: Geboren am 11.01.2023 

Unser E-Wurf ist gelandet, 4 Hündinnen und 2 Rüden.

Alle Welpen sind bereits fest reserviert.

Aus der Verpaarung:

Joulumaan Kuunkajo – Jari x Bayana von der Vogelherdburg

Weiße Schweizer Schäferhunde – Langstock

Bayana hat allerdings von 8 Welpen nur 6 lebend geboren. Bei beiden Engelchen war die Nabelschnur während der langen Geburt abgerissen . Es war eine schwere und mit 12 Stunden sehr lange Geburt, die gleich mit dem ersten Engelchen begann. Es war für uns alle sehr traurig. Von den ersten Wehen bis zur eigentlichen Geburt hat es lange gedauert. Bayana ist jetzt ganz schön fertig, wir natürlich auch, aber unsere Welpen sind quietschvergnügt und gehen sogar schon am ersten Tag auf Entdeckungsreise. Ich glaube schlafen können wir erst heute Abend wieder. Nach dieser Erfahrung war es wahrscheinlich Bayanas letzter Wurf.

Bayana und Alkina, die natürlich mitgeholfen hat, geht es sehr gut. Alkina hat sogar Nachgeburten gefressen, das ging schneller als man gucken konnte. Danach geben wir beiden 3 x tgl. 10 Tropfen Podophyllum, sonst bekommen sie Durchfall davon („Hydrantenstuhl“ nennt man das).

Alkina glaubt, dass die Hälfte der Welpen ihre sind, sie betreut sie sowieso mit, wie immer.

Heute Abend kommt unser Tierarzt für die Untersuchung zu uns und führt die Wurfabnahme durch. Das ist eine riesige Erleichterung für uns, er betreut unsere Würfe bis zur Abgabe.

Welpen mit Mama und Schwester in der Wurfkiste

 

Und hier ist die Wiegekarte mit allen Daten: